Bild: Bianca Hoffmann/Dortmund24

Für Fans des großen Mittelalterfestes im Dortmunder Fredenbaumpark gibt es schlechte Nachrichten: Die Veranstaltung findet im Frühjahr 2019 zum letzten Mal statt. Für den Veranstalter ist das ein Schock.

Ein letztes Mal können Fans des „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“ (MSP) vom 27. April bis zum 1. Mai der Welt des Mittelalters frönen – dann ist Schluss im Fredenbaumpark.

Grund dafür ist eine Entscheidung der Stadt Dortmund. Sie möchte laut Veranstalter des MSP dem Fredenbaumpark mehr Ruhe und veranstaltungsfreie Monate gewähren.

Fredenbaumpark mehr Ruhe gönnen

Den Ruhr Nachrichten sagte Stadtsprecher Maximilian Löchter: „Der Fredenbaumpark ist aufgrund der Anzahl und der Taktung von Veranstaltungen sehr beansprucht.“ Das Aus für das Mittelalterfest sei der zu kurzen Regenerationszeit nach dem Lichterweihnachtsmarkt – übrigens vom selben Veranstalter organisiert – geschuldet.

So sieht es beim Mittelalterfest im Frühjahr im Fredenbaumpark aus. Foto: Bianca Hoffmann/Dortmund24

In der Hauptvegetationsphase von Mitte März bis Mitte Juni soll es deshalb im Park in der Nordstadt keine großen Veranstaltungen mehr geben.

Mittelalterfest schon im April mit Einschränkungen

Bereits für das letzte Mittelalterfest im April gibt es erste Einschränkungen für die Besucher. Die Stadt möchte Flächen, auf denen sonst beim „Campsite“ des MSP gezeltet wurde, nicht mehr dafür freigeben.

„Die Wiesen und die Ränder der schmalen Wege leiden zu sehr, besonders bei feuchter Witterung, das ist auch wirklich so und hier können wir die Stadt Dortmund sehr gut verstehen“, teilt der Veranstalter via Facebook mit. Er versuche jetzt, das Campen im Fredenbaumpark doch noch zu ermöglichen, aber ohne Wohnwagen und ohne Autos.

Interesse an Flächen fürs Camping

Der Veranstalter des MSP arbeite intensiv an Lösungen, auch externe Flächen versuche man wir weiterhin zu organisieren. „Mit der Stadt Dortmund werden wir gemeinsam eine Lösung für die Campsite-Problematik“ finden, heißt es in einem Facebook-Post von Dienstag.

Aktuelle Top-Themen:

Ob es den Lichterweihnachtsmarkt im Dezember weiterhin geben wird, stehe laut Veranstalter auch noch in den Sternen. Die Gespräche mit der Stadt liefen noch.

Stadtsprecher Löchter aber versicherte gegenüber den Ruhr Nachrichten: „Der Lichterweihnachtsmarkt wird als Bereicherung für den Fredenbaumpark und ganz Dortmund gesehen und soll zukünftig weiterhin in enger Abstimmung mit dem Veranstalter durchgeführt werden.“