Die Deutsche Bahn führt an den Gleisen zwischen Düsseldorf und Duisburg umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durch. Warum euch das interessieren sollte? Die Bauarbeiten haben Einfluss auf das gesamte Ruhrgebiet. 

Dortmund – Los geht es am Donnerstag (9. März). Dann ist die Fernbahn zwischen Düsseldorf-Reisholz und Langenfeld bis zum 17. März gesperrt. 16 Kilometer Gleise und 70 Weichen werden erneuert. Auf dem Teilstück zwischen Düsseldorf und Köln arbeitet die Bahn an drei Brücken und erneuert die Weichen.

Und eins weiß die Bahn jetzt schon: „Das führt zu Zugausfällen, Umleitungen, Fahrzeitverlängerungen und Gleiswechseln im Nah- und Fernverkehr“, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein paar Auswirkungen können bereits jetzt abgesehen werden:

Nahverkehr

  • RE1: wird über die S-Bahn-Strecke umgeleitet
  • RE2, 3, 11: Ausfall zwischen Düsseldorf Hbf und Duisburg Hbf
  • RE5: wird über die S-Bahn-Strecke umgeleitet. Es kann aber immer wieder zu Ausfällen zwischen Düsseldorf und Köln-Mühlheim kommen
  • RE6: wird ebenfalls über die S-Bahn-Strecke umgeleitet, zwischen Düsseldorf Hbf und dem Flughafen Köln/Bonn kann es zu Ausfällen kommen
  • RE19: wird über die Güterzugstrecke umgeleitet, der Zug hält nicht am Düsseldorfer Flughafen
  • S1: fährt zwischen Duisburg-Großenbaum und Düsseldorf-Flughafen nur noch einmal pro Stunde
  • S6: fährt nur noch alle 30 Minuten
  • S68: fällt aus
  • RB37: Der Fahrplan ändert sich

Fernverkehr und Güterverkehr

Der Fernverkehr wird über die S-Bahn-Gleise oder die Güterzugstrecke umgeleitet. Dadurch verändern sich die Abfahrtzeiten und die Züge halten nicht am Flughafen in Düsseldorf und am Hauptbahnhof in Düsseldorf.

Der Güterverkehr wird über alternative Strecken umgeleitet.

Warum das Ganze?

Mit den Bauarbeiten soll der Zustand der Infrastruktur erhalten werden. Dafür hat die Bahn alle Maßnahmen gebündelt, sodass es jetzt kurz schmerzhaft wird, dann aber alles wieder gut funktionieren sollte. Insgesamt investiert die Deutsche Bahn fast 1,1 Milliarden Euro in die Infrastruktur der Gleise.

Das ist übrigens nur der erste Teil der Bauarbeiten. Die zweite Phase beginnt am 18. März und soll am 5. April enden. Hierzu gibt es allerdings noch keine detaillierten Informationen, wie sich die Fahrpläne ändern werden.

Auswirkungen auf Dortmund

Die Regional-Expresse 1, 3, 6 und 11 steuern auch die Stadt Dortmund an. Auch die S1 ist betroffen. Allerdings soll der Verkehr zwischen Duisburg und Dortmund weiter laufen wie gewohnt.

Bitte checkt unbedingt die Fahrpläne, wenn ihr einen der Züge nutzen möchtet! Die Bahn hat extra eine Seite eingerichtet, auf der ihr alles noch einmal nachlesen könnt.