Sie will die schönste sein

"Miss Handwerk 2020": Nina Schönefeld aus Dortmund (24) ist im Finale

Nina Schoenefeld aus Dortmund will Miss Handwerk 2020 werden
+
Nina Schoenefeld aus Dortmund will Miss Handwerk 2020 werden

Nina Schönefeld (24) aus Dortmund könnte 2020 die neue "Miss Handwerk" werden. Sie gehört zu den 12 Finalistinnen des Wettbewerbs. 

  • Nina Schönefeld aus Dortmund kämpft um den Titel "Miss Handwerk 2020".
  • Die Abstimmung für den Titel läuft online.
  • Bis März 2020 kann noch für sie gevoted werden. 

Dortmund - Kommt die nächste "Miss Handwerk" etwa aus Dortmund? Dank Nina Schönefeld (24), die als Schilder- und Lichtreklameherstellerin arbeitet, stehen die Chancen dafür zumindest nicht schlecht. Die 24-Jährige steht nämlich unter den 12 Finalistinnen des Wettbewerbs, der 2020 bereits zum 10. Mal vom Deutschen Handwerksblatt und seinen Partnern veranstaltet wird. 

Nina Schönefeld aus Dortmund will "Miss Handwerk 2020" werden

Nina Schönefeld beschreibt sich selbst als Frohnatur und Kämpferin. Handwerkerin ist sie aus Leidenschaft, da dieser Beruf sehr vielseitig und abwechslungsreich sei. Wenn sie nicht gerade mit Freunden unterwegs ist, findet man sie meist mit einem Buch oder ihrer Kamera in der Hand. Um sich fit zu halten, betreibt die Gesellin Kraftsport, geht joggen und fährt Fahrrad- oder Inliner.

Nun hat sie es bis ins Finale des Wettbewerbs "Germany’s Power People" geschafft und hofft darauf, sich bald "Miss Handwerk 2020" nennen zu dürfen. Die Abstimmung für jenen Titel läuft online über die Webseite von "Germany’s Power People". Derzeit liegt Nina Schönefeld übrigens auf Rang vier.  Gevotet werden kann noch bis zum 4. März 2020. 

"Miss Handwerk" wird im März gekürt

Parallel läuft übrigens die Wahl zur Miss Germany, bei der eine Polizistin aus NRW mitmischt.

Nina Schönefeld freut sich bei ihrem Wettkampf vor allem über den großen Zuspruch von ihrer Familie, Freunden und Arbeitskollegen: "Von Anfang an haben alle an mich geglaubt und mir gesagt, dass ich es schaffen kann. Jetzt gehöre ich zu den zwölf Finalisten", so die 24-Jährige. 

Ob sie am Ende gewinnt und sich zukünftig "Miss Handwerk" nennen darf, wird am 11. März 2020 auf der Internationalen Handwerksmesse in München verkündet. Dann wird auch der Sieger der Wahl zum "Mister Handwerk" gekürt. Eins hat Nina Schönefeld allerdings schon sicher. Durch den Finaleinzug hat sie es bereits mit ihrem Foto in den neuen Kalender von "Germany’s Power People" geschafft.

Mehr zum Thema