Polizei nimmt Verdächtigen fest

Dortmund: Heftiger Messerangriff vor Lidl-Filiale – erste Details bekannt

In Dortmund hat es einen gefährlichen Messer-Angriff gegeben. Jetzt hat die Polizei erste Details und eine Festnahme bekannt gegeben.

Update, Mittwoch (27. Oktober), 14.45 Uhr: Dortmund – Bei einer Auseinandersetzung in Dortmund-Kirchlinde ist am Dienstagabend (26. Oktober) ein junger Mann (26) niedergestochen worden. Mittlerweile konnte die Polizei einen Tatverdächtigen (39) festnehmen.

StadtDortmund
StadtteilKirchlinde
VorfallMesser-Angriff

Dortmund: Mann (26) bei Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt – Polizei fasst Verdächtigen

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund soll das Opfer zuvor von drei Männern angegangen worden sein. Vor einem Lidl in Kirchlinde kam es dann zu der Messer-Attacke auf den 26-Jährigen: „Er erlitt durch einen Stich eine lebensgefährliche Verletzung“, teilen die Ermittler am Donnerstag (27. Oktober) mit.

Das Opfer soll mittlerweile nicht mehr in akuter Lebensgefahr schweben. Nach der Tat konnte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen. Dabei handele es sich um einen Mann (39) aus Dortmund. „Seine Tatbeteiligung wird derzeit abgeklärt“, heißt es von der Polizei. Die Ermittlungen dauern an (alle News zur Kriminalität in NRW auf RUHR24).

Messer-Angriff in Dortmund: Mann wurde nach Streit vor einer Lidl-Filiale schwer verletzt

Erstmeldung, Mittwoch (27. Oktober), 11 Uhr: Im Dortmunder Westen hat es am Dienstagabend (26. Oktober) einen gefährlichen Messer-Angriff gegeben. Ein Streit soll der Attacke vorausgegangen sein, doch vieles ist derzeit noch unklar.

Vor einer Lidl-Filiale an der Kirchlinder Straße im gleichnamigen Stadtteil Dortmunds soll es zu einem Streit und einer Messer-Attacke gekommen sein. Der angegriffene Mann soll laut eines Berichts der Ruhr Nachrichten (Bezahlinhalt) dabei schwer verletzt worden sein. Eine Sprecherin der Polizei Dortmund sagte gegenüber der Zeitung, dass es „brenzlig“ gewesen sei.

Die verständigten Rettungskräfte waren schnell vorort und versorgten den Mann. Wie es aktuell um den Gesundheitszustand steht, ist nicht bekannt.

Dortmund: Polizei und Staatsanwaltschaft konnten sich bislang nicht äußern

Laut Bericht sei eine Person noch vorort festgenommen worden. Auf Nachfrage von RUHR24 konnte weder die Polizei noch die Dortmunder Staatsanwaltschaft etwas zu den Hintergründen der Tat sagen. Die Ermittlungen laufen.

Fragen wie, ob es mehr als einen Täter gab, oder ob es sich bei dem Messer-Angriff um einen gezielten Tötungsversuch handelte, bleiben somit zunächst ungeklärt. Klar ist nur, dass ein zeitgleich stattgefundener Hubschraubereinsatz in Dortmund-Kirchlinde nichts mit dem Gewaltverbrechen zu tun hatte.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa, dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema