1. ruhr24
  2. Dortmund

BVB-Meisterfeier in Dortmund: Warum es 2023 kein Public Viewing gibt

Erstellt:

Von: Marian von Hatzfeld, Florian Forth

Hunderttausende Ticketanfragen, volle Kneipen: Viele BVB-Fans fragen sich, wo sie das Meisterschafts-Spiel in Dortmund gucken. Public Viewing gibt es nicht.

Dortmund – „Für den Samstag, für das Spiel selber, wird es keine Public-Viewing-Angebote geben“, sagte Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal am Dienstag (23. Mai) in einer Pressekonferenz zur möglichen BVB-Meisterfeier. Mit dem Anbieter Sky sei keine Einigung gefunden worden. Viele BVB-Fans zeigen sich enttäuscht, wie RUHR24 berichtet.

BVB Meisterfeier: Kein Public Viewing in Dortmund – Sky angeblich Schuld

Tatsächlich rechnet die Stadt Dortmund aber damit, dass Borussia Dortmund Deutscher Meister wird: „Wir gehen davon aus, dass die Mannschaft am Samstag nichts mehr anbrennen lässt und wir am Sonntag zusammen feiern können“, sagte Westphal. Dann soll die Mannschaft in einem großen Korso vom Borsigplatz durch die Stadt gefahren werden.

„Wir und der BVB haben alles versucht, um das mit Sky zu regeln. Es hat nicht geklappt.“

Thomas Westphal, Oberbürgermeister von Dortmund
Thomas Westphal (SPD) ist Oberbürgermeister von Dortmund.
Thomas Westphal (SPD), Oberbürgermeister von Dortmund, rechnet fest mit der Meisterschaft des BVB. © Patrick Nuhn/Imago

Wer kein Ticket für das Spiel gegen Mainz bekommen hat, wird jedoch Probleme bekommen, es in der Innenstadt zu sehen. Der Grund: Es habe keine Einigung mit dem TV-Sender „Sky“ gegeben, der die Übertragungsrechte an dem letzten und spannendsten BVB-Spiel der Saison hält.

Westphal: „Wir und der BVB haben alles versucht, um das mit Sky zu regeln. Es hat zu dem Punkt jetzt nicht geklappt. Das müssen wir zur Kenntnis nehmen.“

BVB-Fans aus Dortmund sauer: „Wie kann man kein Public Viewing anbieten?“

Zuschauer der Pressekonferenz zeigten sich erstaunt: „Wie kann man kein Public Viewing anbieten?“, schreibt einer im Chat. Andere Sprachen gar von „einer Frechheit“. Zumal es auch auf dem Alten Markt, einem traditionellen Treffpunkt von BVB-Fans, Einschränkungen geben wird.

Denn auch dort darf das Spiel nicht im Freien übertragen werden. Lediglich wer einen Platz in einer der Kneipen ergattert, wird die mögliche Meister-Partie des BVB sehen können (alle News aus Dortmund auf RUHR24 lesen).

BVB Fans Meister 2011 Dortmund Meisterschaft
Das Meisterschaftsspiel des BVB wird in Dortmund – anders als 2011 – nicht übertragen. © DeFodi/Imago (Archiv)

Dirk Aschenbrenner von der Feuerwehr Dortmund geht dennoch davon aus, dass es viele Besucher in die Stadt ziehen wird. Daher gibt es ein Sperrkonzept für Alten Markt: „Das greift dann, wenn der Alte Markt vollläuft oder es eine Störung gibt.“

BVB-Meisterfeier in Dortmund: Polizei und Rettungskräfte erwarten „mindestens 200.000“ Besucher

Anders als in der Vergangenheit wird es auch keine Bühne in der Innenstadt geben, auf der die BVB-Fans dem möglichen Deutschen Meister zujubeln können. Der Korso am Sonntag wird ohne weiteres Tamtam am Dortmunder U vorbei sein: „Der endet dann und damit ist es für alle gut“, kommentierte Oberbürgermeister Thomas Westphal trocken.

Insgesamt rechnen Polizei, Feuerwehr und Stadtverwaltung mit mindestens 200.000 BVB-Fans in der Stadt. Sie müssen bereits horrende Preise für Hotels in Dortmund zahlen. Das Sicherheitskonzept von Feuerwehr und Polizei reiche jedoch auch für rund 400.000 Besucher aus. Hunderte Polizisten, Stadtmitarbeiter, Sicherheits- und Rettungskräfte werden im Einsatz sein.

Der TV-Sender Sky hat mittlerweile erklärt, warum das BVB-Meisterschaftsspiel auch in Dortmund nicht als Public Viewing zu sehen ist. Demnach passe diese Art der Übertragung „nicht zum Geschäftsmodell“ des Unternehmens.

Auch interessant