Tumulte am Wickeder Hellweg

Mehrere Verletzte nach Massenschlägerei in Dortmund - Streit zwischen Familien eskaliert

Gegen alle acht Personen, die an der Massenschlägerei beteiligt waren, ermittelt nun die Polizei Dortmund.
+
Gegen alle acht Personen, die an der Massenschlägerei beteiligt waren, ermittelt nun die Polizei Dortmund.

In Dortmund sind bei einer Massenschlägerei mehrere Menschen verletzt worden. Die Polizei musste bei einem Streit von zwei Familien dazwischengehen.

  • Die Polizei in Dortmund musste am Dienstag zu einem Einsatz ausrücken.
  • Am Wickeder Hellweg kam es zu einer Massenschlägerei.
  • Mehrere Personen wurden dabei verletzt und wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Dortmund - Am Wickeder Hellweg in Dortmund sind am Dienstagnachmittag (16. Juni) nach Angaben der Polizei acht Personen bei einer Massenschlägerei verletzt worden. Vorausgegangen war offenbar eine bereits länger bestehende Streitigkeit zwischen zwei Familien.

Polizei Dortmund: Acht verletzte bei Massenschlägerei am Wickeder Hellweg

Erste Zeugen bemerkten zunächst eine verbale Auseinandersetzung zwischen jeweils vier Männern gegen etwa 16.10 Uhr in der Nähe der Haltestelle Bockumweg. Im Zuge dessen soll es zu wüsten Beleidigungen aus beiden Lagern gekommen sein.

Kurze Zeit später soll die Lage eskaliert und das verbale Scharmützel in eine Massenschlägerei ausgeartet sein. Zeugenaussagen zufolge sollen dabei auch Gegenstände aus der Auslage eines Kiosks als Waffen benutzt worden sein. Erst vor Kurzem musste die Polizei in Essen mehrere Massenschlägereien auflösen. In Essen im Stadtteil Fischlaken ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der die Polizei Diensthunde eingesetzt hat. Der Vorfall ging vor einer Flüchtlingsunterkunft weiter und wurde erst durch Polizeiverstärkung beendet. 

Massenschlägerei in Dortmund: Fünf Personen wurden laut Polizei ins Krankenhaus eingeliefert

Die alarmierten Beamten der Polizei Dortmund trafen kurze Augenblicke später ein. Die Auseinandersetzung war zu diesem Zeitpunkt jedoch schon beendet. Vor Ort trafen die Rettungskräfte dennoch auf zwei Vierergruppen - eine bestehend aus vier Dortmundern (17, 17, 21, 25), die andere aus drei Dortmundern (33, 36, 56) sowie einem Mann aus Bad Frankenhausen (35). 

Gegen alle acht Personen, die an der Massenschlägerei beteiligt waren, ermittelt nun die Polizei Dortmund.

Alle acht Männer waren leicht verletzt. Fünf von ihnen mussten mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen alle Teilnehmer der Massenschlägerei ermittelt die Polizei Dortmund, die derzeit auch mit der Aufklärung eines Großbrands in Oestrich beschäftigt ist, nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema