Spielerfrau nimmt Stellung

Bürki-Freundin Marlen teilt fragwürdiges Video über Joe Biden

BVB-Torwart Roman Bürki in Marbella (Spanien).
+
Die Freundin von Roman Bürki, Marlen Valderramá-Alvarez, teilt auf Instagram ein fragwürdiges Video zum US-Wahlkampf.

Roman Bürkis Freundin Marlen Valderrama-Alvaréz wurde auf den US-Wahlkampf angesprochen. Daraufhin teilte die BVB-Spielerfrau ein fragwürdiges Video.

Dortmund – Der US-Wahlkampf beschäftigt derzeit vermutlich die ganze Welt. Das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen von Donald Trump (72) und Joe Biden (77) wird vermutlich auch noch die nächsten paar Tage so weitergehen. Auch Marlen Valderrama-Alvaréz, Freundin von BVB-Torwart Roman Bürki (29), verfolgt die US-Wahl und macht auf Instagram ihre eigene Meinung mehr oder weniger deutlich.

Marlen Valderrama-Alvaréz: Freundin von Roman Bürki will sich nicht zur US-Wahl äußern

Scheinbar wurde die BVB-Spielerfrau von einigen Followern auf ihre Gedanken zum US-Wahlkampf angesprochen, auf den gerade die ganze Welt schaut. Dabei macht Marlen Valderrama-Alvaréz klar: „Ich enthalte mich. Wenn ich die letzten Monate etwas gelernt habe, dann dass man bei gewissen Sachen einfach nichts sagen sollte.“ Daraufhin teilte die Influencerin jedoch ein zusammengeschnittenes Video über Joe Biden, wie er Mädchen, Teenagerinnen und junge Frauen bei Veranstaltungen auf die Wange oder auf den Kopf küsst.

Allerdings ist es nicht unproblematisch, dieses Video als Influencerin mit knapp 200.000 Followern zu teilen. Denn das Biden-Video kursiert bereits seit März dieses Jahres. Es steht im Zusammenhang mit der QAnon-Verschwörungstheorie, mit der auch Stars wie Xavier Naidoo (49) sympathisieren. Zahlreiche Republikaner, darunter vermutlich auch Donald Trump, glauben an eine pädophile Elite hinter einer Geheimregierung. Auch der Sohn von Donald Trump hat das Video von Joe Biden bereits auf Instagram geteilt.

Marlen Valderrama-Alvaréz teilt auf Instagram umstrittenes Video von Joe Biden

Das amerikanische Portal Politifact hat das Video überprüft und findet keinerlei Beweise, dass die Gerüchte um Joe Biden stimmen. Das ähnlich funktionierende Portal Mimikama hat herausgefunden, dass sogar bewusst Fotos bearbeitet wurden, um so eine angebliche Pädophilie von Joe Biden zu beweisen. Auch wenn die Aufnahmen in dem Video echt sind, zeigt es keineswegs, dass Joe Biden pädophil ist – sondern nur, dass er Distanzgrenzen nicht einhält. Das nennt man auch einen „Hybridfake“. Auf das Video angesprochen, äußerte sich der Demokrat: „Ich werde künftig aufmerksamer und respektvoller sein mit dem persönlichen Raum von Menschen.“

Video: Joe Biden weist Vorwürfe zurück – „Das ist nie passiert“

Auch wenn Marlen Valderrama-Alvaréz nicht sagen möchte, auf wessen Seite sie sich schlägt, zeigt das Teilen des Videos es vermutlich ganz deutlich. „Wenn dieser Mensch gewählt werden sollte, haben wir ein Problem. Es gibt auf dieser Welt so viele Dinge, von denen wir nicht wissen oder wissen sollen“, so die BVB-Spielerfrau. Kritik an Aussagen von Donald Trump äußert sie dagegen nicht (alle Artikel aus Dortmund auf RUHR24.de).

„Medien kann man nichts glauben“ – Freundin von Roman Bürki zweifelt Fakten zur US-Wahl an

Für die Influencerin und Designerin ist vor allem klar, dass man sich in Deutschland nicht für einen amerikanischen Präsidenten aussprechen kann: „Gerade in Deutschland, wo wir keinen blassen Schimmer haben, was in Amerika abgeht und was in den Medien wahr ist oder nicht. Den Medien kann man nichts glauben. Ich finde es sehr weit aus dem Fenster gelehnt, wenn wir uns hier auf eine Seite stellen, denn wir kennen die Hintergründe nicht.“

Doch diesen Hintergrund scheint Marlen Valderrama-Alvaréz zu kennen, denn schließlich habe sie Kontakte in die USA: „Falls es ganz viele von euch nicht wissen: Ich habe zwei beste Freundinnen, die in Amerika leben. Ich bin da ein bisschen mehr im Bilde als viele von euch.“ Dennoch möchte sich die BVB-Spielerfrau mit ihrer Meinung, wer der bessere Präsident sein könnte, zurückhalten – oder eben doch nicht.