Bild: Feuerwehr Dortmund

Die Dortmunder Feuerwehr wurde am Dienstag (16. April) zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Der Rettungsdienst konnte eine Patientin nicht durch das Treppenhaus zum Krankenwagen bringen. Ein Kran rettete sie schließlich durch ein Fenster im ersten Stock.

Gegen 7.15 Uhr wurde der Rettungsdienst zu einem Einsatz in Dortmund-Kurl gerufen. Ein medizinischer Notfall, bei dem die Patientin unbedingt zur Weiterversorgung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Nach der Erstversorgung stellten die Rettungskräfte schnell fest: Das Treppenhaus ist zu eng, um die Frau abzutransportieren.

Patientin mit Kran aus dem Haus gerettet

Da der Platz vor dem Haus sehr groß ist, entschieden sich die Einsatzkräfte für eine Rettung mit dem Kran. Der rückte an und befreite die Dortmunderin aus dem Haus.

Aktuelle Top-Themen:

Sie wurde durch ein Fenster im ersten Stock in den Korb des Krans gehievt und wurde dann zu Boden transportiert. Von dort aus kam sie dann in ein nahe gelegenes Krankenhaus.