„Biontech tötet!“

Corona-Graffitis im Klinikviertel in Dortmund – das steckt hinter den Botschaften

Impfung Coronavirus Graffiti Dortmund Klinikum Klinikviertel Impfstart
+
Am Montag (28. 12.) sind Angst schürende Graffitis im Dortmunder Klinikviertel aufgetaucht.

Im Klinikviertel in Dortmund wurden mehrere Hauswände beschmiert. Der Täter möchte offenbar Angst vor der Coronavirus-Impfung schüren.

Dortmund - „Tod durch Impfung!“, „Biontech tötet!“ und noch andere solcher Graffitis über die Impfung gegen das Coronavirus prangern seit Montag (28.12.) an den Hauswänden rund um das Klinikum Dortmund. Alle wurden mit brauner Farbe geschrieben.

Coronavirus in Dortmund: Graffitis im Klinikviertel sollen offenbar für Angst vor Impfung sorgen

Wie die Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) berichten, soll ein Dreiecks-Muster in den Orten der Schmierereien zu erkennen sein: Die Hauswände in der Johannesstraße, der Beurhausstraße und der Poststraße im Klinikviertel seien den Graffitis zum Opfer gefallen. Insgesamt acht Wände in diesem Bereich seien laut Polizei beschmiert worden (alle News zum Coronavirus im NRW-Ticker auf RUHR24.de).

Dortmund: Mehrere Graffitis rund ums Klinikum Dortmund – nur einen Tag nach Impfstart

Aktuell ist noch nicht bekannt, wer hinter den Schmierereien in der Dortmunder Innenstadt steckt. Die Vermutung liegt nahe: Der Täter scheint mit den Graffitis Angst vor der Coronavirus-Impfung schüren und Passanten und Patienten im Klinikviertel in Dortmund verschrecken zu wollen – denn die Graffitis tauchten genau einen Tag nach dem bundesweiten Corona-Impfstart am Sonntag (27.12.) auf. Laut der Stadt Dortmund seien an diesem Tag 165 Personen geimpft worden.

Angst schürende Graffitis sind im Dortmunder Klinikviertel aufgetaucht: „Impfstoff tötete Tiffany Dover!!“

Das sind die Aussagen, die an den acht Hauswänden im Dortmunder Klinikviertel prangern:

  • „Biontech tötet!“ (Biontech ist einer der Hersteller der aktuellen Coronavirus-Impfung.)
  • „Schützt unsere Krankenschwestern“
  • „Who killed Tiffany Dover“ (Wer hat Tiffany Dover getötet?)
  • „Vaccine killed Tiffany Dover“ (Impfstoff hat Tiffany Dover getötet)
  • „Tiffany Dover Tod durch Impfung“

Klinikum Dortmund: Täter macht mir Schmierereien auf Tiffany Dover aufmerksam

Der Name Tiffany Dover taucht nicht nur in den Schmierereien in Dortmund auf, sondern ist in der gesamten Bewegung der Impfgegner und Verschwörungstheorien ein Begriff. Tiffany Dover ist die erste Krankenschwester, die am 17. Dezember (Donnerstag) im Krankenhaus Chattanooga in Tennessee eine Coronavirus-Impfung verabreicht bekommen hat (alle Artikel zum Coronavirus auf RUHR24.de).

Video: Corona-Impfung – erklärt in 60 Sekunden

Das Spektakel wurde von mehreren Fernsehsendern live übertragen. Anschließend gab Dover dem Sender abc ein Interview, bei dem sie bewusstlos wurde. Seitdem gibt es fälschliche Gerüchte über den Tod der Krankenschwester nach der Coronavirus-Impfung, der von mehreren amerikanischen Medien widerlegt worden ist.

Zudem erklärte Tiffany Dover in einem anschließenden Interview mit abc: „Es hat mich plötzlich getroffen. Ich konnte fühlen, wie es losging. Ich fühlte mich ein wenig desorientiert, aber jetzt geht es mir gut und der Schmerz in meinem Arm ist weg “, sagte Dover.

Mehr zum Thema