X-Mas-Show

Dortmund: Flic-Flac-Artisten stürzen bei „Todesnummer“ – so geht es ihnen

Im Zirkus Flic Flac in Dortmund ist es am Donnerstag zu einem Unfall bei einer schwierigen Nummer gekommen. Zwei Artisten kamen ins Krankenhaus.

Update, Freitag (7. Januar), 13.30 Uhr: Dortmund – Positive Nachrichten aus Dortmund. Nach dem Sturz zweier Artisten des Zirkus Flic Flac aus zehn Metern Höhe, wollen die Künstler am Samstag (8. Januar) wieder arbeiten. Sie seien nur leicht verletzt worden.

ZirksFlic Flac
Adresse in DortmundRemydamm / Victor-Toyka-Straße
ShowX-Mas-Show

Eine Sprecherin des Zirkus Flic Flac sagte am Freitag (7. Januar) gegenüber der DPA, dass am Donnerstagnachmittag (6. Januar) einer der Ratschen, die das „Todesrad“ in der Luft halten, gerissen ist. Dabei sei das überdimensionale Rad in Schieflage geraten.

Unfall im Zirkus Flic Flac: Männer mussten ins Krankenhaus

Die 21- und 22-jährigen Männer konnten sich nicht mehr halten und stürzten. Dabei zogen sie sich leichte Verletzungen zu und mussten ins Krankenhaus. Noch am Abend konnten sie aber die Klinik wieder verlassen. „Sie sind wohlauf und werden am Samstag wieder die Bühne betreten“, so die Sprecherin.

Erstmeldung, Donnerstag (6. Januar), 20.05 Uhr – Wie die Feuerwehr Dortmund gegenüber RUHR24 angab, seien die zwei Artisten des Zirkus Flic Flac aus einer Höhe von zehn Metern abgestürzt. Sie seien in Krankenhäuser gekommen, dabei allerdings ansprechbar gewesen.

Zirkus Flic Flac in Dortmund: Schlimmer Unfall bei X-Mas-Show

Der Unfall war laut Informationen der Ruhr Nachrichten bei der sogenannten „Todesrad“-Nummer passiert. Eine Vorrichtung sei dabei am Todesrad gerissen, so einer Sprecherin des Zirkus‘ gegenüber dem Blatt. Die Artisten seien daraufhin zu Boden gestürzt.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten nach dem Unfall am Donnerstag zum Zelt des Zirkus Flic Flac in Dortmund.

Bei dem Todesrad des Zirkus Flic Flac handelt es sich um eine längliche Stahlkonstruktion, an deren Ende sich zwei Räder befinden. Auf deren Außenseite und innen vollführen die Artisten waghalsige Nummern, während sich die ganze Apparatur um die eigene Achse dreht. So sieht die Todesrad-Nummer aus (Video aus einer Vorstellung 2017 in Bielefeld):

Der Vorfall hatte sich am Donnerstag (6. Januar) bei der Nachmittagsvorstellung ereignet. Die beiden Artisten sollen sich laut Angaben des Zirkus Flic Flac nicht schwer verletzt haben, sie hätten sich nichts gebrochen.

Flic Flac: Auch Polizei am Zelt des Zirkus nahe dem Westfalenstadion

Neben Feuerwehr und Sanitätern wurde auch die Polizei zum Zirkuszelt in der Nähe des Westfalenstadions und den Westfalenhallen Dortmund gerufen. Möglicherweise wegen eines Verstoßes gegen Arbeitsschutzrichtlinien.

Die X-Mas-Show des Zirkus Flic Flac musste nach dem Unfall rund eine Stunde unterbrochen werden, wurde dann aber zu Ende geführt. Auch die Abendvorstellung um 20 Uhr soll wie geplant stattfinden.

Rubriklistenbild: © Markus Wüllner/News4Videoline

Mehr zum Thema