Wetterfrosch Kachelmann attackiert Feuerwehr Dortmund - wegen dieses Hitze-Tipps!

Wetterfrosch Jörg Kachelmann attackiert die Feuerwehr Dortmund aufgrund von Tipps im Umgang mit Hitze. Foto: RUHR24/dpa, Montage: RUHR24
+
Wetterfrosch Jörg Kachelmann attackiert die Feuerwehr Dortmund aufgrund von Tipps im Umgang mit Hitze. Foto: RUHR24/dpa, Montage: RUHR24

Dortmund/NRW - Auf Twitter hat Wetterfrosch Jörg Kachelmann die Feuerwehr Dortmund attackiert - weil sie seiner Meinung nach einen falschen Hitze-Tipp gegeben hat.

Wetterexperte und TV-Promi Jörg Kachelmann hat auf Twitter gegen die Feuerwehr Dortmund geschossen. Grund ist ein Hitze-Tipp.

Da ist aber jemand auf 180! TV-Promi und Wetterfrosch Jörg Kachelmann hat sich via Twitter über einen Hitze-Tipp der Feuerwehr Dortmund echauffiert.

"Das ist leider völliger Unsinn und bringt so alte Menschen um. Warum schreiben Sie das?", schreibt Kachelmann in seinem Post.

Auf Twitter ansehen

Worum geht es? Die Feuerwehr Dortmund hatte am Montag (24. Juni) aufgrund der starken Hitze in Dortmund via Twitter Hinweise zum richtigen Verhalten bei Hitze gepostet.

Sechs Punkte hebt die Feuerwehr in ihrem Homepage-Eintrag besonders hervor. Etwa den, an heißen Tagen deutlich mehr zu trinken, als sonst.

Kachelmann erbost über Tipps der Feuerwehr Dortmund

Auf die Palme bringt Jörg Kachelmann aber offenbar ein ganz anderer Hinweis. Nämlich jener, die Wohnung nur nachts und morgens zu lüften, wenn es außen kälter ist als innen.

+++ Mega-Hitze in Dortmund: Klinikum schreibt „formlosen Antrag“ an NRW-Regierung – und hat die Lacher auf seiner Seite +++

Während Kachelmann die große Twitter-Keule schwingt, postet er ein paar Hinweise des Deutschen Roten Kreuzes in Löhne. Die, so meint Kachelmann, scheinen korrekt zu sein. Darin heißt es unter anderem:

"Ist es in der Wohnung nicht auszuhalten: Alle Fenster auf und Ventilatoren an! ("Durchzug" ist nicht schädlich, das glauben nur Deutsche)."

Öffnen auf twitter.com

Aber was stimmt denn nun? Fenster auf oder Fenster zu? Und wenn Fenster auf, wann? Da scheinen sich die Experten offenbar nicht einer Meinung zu sein.

Angela Schuh, Professorin für medizinische Klimatologie an der Ludwig-Maximilians Universität München sagte dem Spiegel in einem Interview, dass Zugluft sehr wohl gesundheitsschädlich sei.

+++Feuerwehreinsatz in Dortmund – dieses Tier war der Grund+++

Der Durchzug, so Schuh, treffe auf den Hals, das ließe wiederum die Temperatur in der Rachenschleimhaut sinken. "Viren, die man bereits erworben hat, haben dann bessere Lebensbedingungen. Deshalb kann eine Erkältung ausbrechen", so die Expertin gegenüber dem Spiegel.

Zugluft kann nicht nur für Erkältungen sorgen

Selbiges sagte Michael Wünning, Chefarzt in der Notaufnahme am Marienkrankenhaus in Hamburg, gegenüber dem Deutschlandfunk. Hinzu käme bei Zugluft die Gefahr von muskulären Problemen - dem berühmten steifen Nacken etwa.

Am Ende dürfte am "Mythos Zugluft" also doch was dran sein. Droht in der Wohnung aber Sauerstoffmangel oder Überhitzung, so dürfte das Fensteröffnen und damit ein laues Windchen wohl nicht die schlechteste Idee sein. Wir raten allen Beteiligten: In den Seen und Freibädern in und rund um Dortmund bitte einmal abkühlen und danach eine lauwarme Dusche vor dem Schlafengehen.

Hinweis: RUHR24 hat eine Stellungnahme der Feuerwehr Dortmund angefragt, bisher aber noch keine Antwort erhalten. Wir ergänzen diese zeitnah.