JP Performance aus Dortmund hilft

JP Performance: Autotuner JP Kraemer unterstützt Schüler aus Marl bei kurioser Idee

+
JP Kraemer und sein Unternehmen JP Performance aus Dortmund haben zwei Schüler aus Marl bei einer besonderen Idee unterstützt. 

Zwei Schüler aus Marl wollen ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Unterstützt werden sie dabei von Autotuner JP Kraemer und JP Performance aus Dortmund.

  • Zwei Schüler aus Marl wollen ihre Hobbys zum Beruf machen.
  • Dazu haben sie bereits eine eigene Firma gegründet und verhandeln mit einer Elektromarktkette.
  • Außerdem bekommen die Schüler Unterstützung von Auto-Tuner Jean Pierre "JP" Kraemer aus Dortmund und seinem Unternehmen JP Performance.

Marl/Dortmund - Wer gerade in den letzten Zügen des Abiturs steckt, denkt normalerweise über eine Ausbildung oder ein Studium nach. Zwei Schüler aus Marl möchten aber direkt einen Schritt weiter gehen: Sie wollen mit einer speziellen Idee eine eigene Firma gründen und so ihr eigenes Geld verdienen, wie RUHR24.de* berichtet. Dafür bekommen sie prominente Unterstützung von JP Kraemer.

JP Kraemer: Schüler aus Marl gründen Firma - JP Performance aus Dortmund unterstützt sie

Wie es beruflich nach dem Abitur weitergeht, steht für Ben Richter und Niklas Toporysek, der gerade noch mitten in den Prüfungen steckt, bereits fest: Sie haben sich mit der Gründung der Firma "B-One" einen beruflichen Traum erfüllt.

Die jungen Männer aus Marl im Kreis Recklinghausen verbindet die Leidenschaft für besondere Autos und das gemeinsame Hobby Videospiele. Beides soll mit ihrem eigenen Unternehmen kombiniert werden.

Vor etwa zwei Jahren bastelten die beiden einen ersten Prototypen ihres Produkts. Ihrer eigenen Aussage nach gab es so etwas noch nie: "Das Wheel-One ist der erste Serien-Felgen-Gaming-Computer", so Ben Richter gegenüber 24Vest. Doch was haben JP Kraemer und seine Firma JP Performance damit zu tun?

Schüler aus Marl bauen Computer in Felge von JP Performance aus Dortmund

Richter und Toporysek haben 2018 einen Gaming-Computer, der sich besonders für Videospiele eignet, in eine Aluminiumfelge eingebaut und damit den Prototypen ihres skurrilen Produktes erschaffen. Parallel dazu nahmen die beiden Schüler aus Marl Kontakt zu JP Kraemer* auf.

Autofelgen scheinen in ihrer Funktion erstmal eingeschränkt. Zwei Schüler aus Marl haben aber eine skurrile Idee und bekommen Unterstützung von JP Performance.

Der Auto-Tuner aus Dortmund wurde mit der TV-Sendung "Die PS-Profis" bekannt und betreibt mit "JP Performance" einen erfolgreichen Youtube-Kanal sowie ein zugehöriges Unternehmen. In Dortmund hat JP Kraemer sogar ein eigenes Burger-Restaurant*. Die jungen Männer aus Marl sahen in seiner Firma den absoluten Wunschpartner für ihr Geschäftsmodell.

JP Kraemer (PS-Profis): Tuner spendiert Schülern aus Marl Felgen

Und die Idee der Jungs fruchtete: Das Unternehmen JP Performance von JP Kraemer ("PS-Profis") ging auf die Kontaktaufnahme ein und unterstützte die Schüler aus Marl. "JP Performance stellte uns eine hochwertige Felge des amerikanischen Herstellers Rotiform zur Verfügung. Dazu sagten sie dann so etwas wie 'macht mal'", so Ben Richter.

Das ließen sich Richter und Toporysek nicht zweimal sagen und fertigten mit den bereitgestellten Felgen ein Vorführmodell an, welches bei einer anschließenden Präsentation bei JP Performance,die im Zusammenhang mit dem Coronavirus kostenlose Auto-Checks anbieten*, auf Begeisterung stieß.

Nach Unterstützung durch JP Performance gründen Schüler aus Marl eigene Firma

Ab diesem Zeitpunkt sollen die beiden Schüler aus Marl beschlossen haben, eine eigene Firma für ihr Produkt zu gründen. Das Problem: 2018 waren beide gerade mal 17 Jahre alt. Bis sie ihre Firma "B-One" rund ein Jahr später ins Leben rufen konnten, bereiteten Ben Richter und Niklas Toporysek sich auf das Unternehmerleben vor.

"Beim Startercenter NRW in Recklinghausen haben wir uns viele Informationen geholt", sagt Ben Richter laut dem Bericht. Allerdings liegt die Serienproduktion ihres Computers in den Felgen von JP Performance aufgrund des Coronavirus momentan auf Eis. Das könnte sich schnell ändern, wenn die Verhandlungen mit einer österreichischen Elektromarktkette zur Produktion abgeschlossen sind.

lez

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema