Mit 142 km/h innerorts

JP Kraemer: So viel muss der Tuner aus Dortmund nach Raser-Video zahlen

Ein Raser-Video von JP Kraemer hat für Schlagzeilen gesorgt. Die Polizei ging der Sache nach. Jetzt steht die Strafe für den Tuner aus Dortmund fest.

  • JP Kraemer* sorgte vor einigen Wochen mit einer gewagten Aktion für Aufsehen.
  • Der Chef von JP Performance in Dortmund hat in Lennestadt im Sauerland eindeutig zu viel Gas gegeben.
  • Nun hat die Bußgeldstelle Olpe eine Entscheidung gefällt.

Update, Mittwoch (2. September), 16.45 Uhr: Dortmund/Lennestadt – Der Auto-Tuner JP Kraemer aus Dortmund kommt nach seinem Raser-Video im Sauerland ohne Gerichtsverfahren davon. Mittlerweile ist klar, was der Chef von JP Performance zahlen muss.

Nach Raser-Video von JP Kraemer: Verfahren gegen Dortmunder Autotuner wurde eingestellt

Nachdem die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen JP Kraemer eingestellt hatte, wurde der Fall an die Bußgeldstelle in Olpe weitergegeben. Die hat nun aufgrund des Raser-Videos aus Lennestadt über ein Bußgeld entschieden, berichtet 24auto.de*.

JP Kraemer hat in Lennestadt zu viel Gas gegeben: Bei der Polizei sind zahlreiche Anzeigen gegen den Moderator eingegangen.

Demnach droht JP Kraemer aus Dortmund ein Bußgeldbescheid über 480 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot. Da der Tacho des Porsche, den JP Kraemer fuhr, nicht amtlich geeicht sei, zog die Bußgeldstelle 20 Prozent ab. Übrig bleiben also 113 km/h in der Ortschaft – immer noch mehr als 60 zu viel.

JP Kraemer: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren nach Raser-Video ein

Update, Mittwoch (26. August), 16 Uhr: Das viral gegangene Video von JP Kraemer, in dem er mit 142 km/h durch die Ortschaft Lennetal fährt, ist mittlerweile zwei Monate alt. Zehn Anzeigen sollen bei der Staatsanwaltschaft eingegangen worden sein. Nun ist die Entscheidung gefallen.

Wie die Staatsanwaltschaft Siegen gegenüber 24auto.de mitteilte, sei das Verfahren gegen den Autotuner aus Dortmund mittlerweile eingestellt worden. Grund dafür sei eine Auslegungsproblematik.

In dem betroffenen Paragrafen 315d heißt es, dass man mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird, wenn man sich verkehrswidrig und rücksichtslos im Straßenverkehr fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen.

Staatsanwaltschaft Siegen entscheidet: JP Kraemer aus Dortmund hat gegen keinen Paragrafen verstoßen

JP Kraemer ist an dem besagten Tag mit einem Porsche Taycan durch Lennestadt gefahren. Dieser erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h.

Die 142 km/h, die der Autotuner aus Dortmund im Sauerland gefahren ist, sei demnach zu weit weg an den möglichen 260 km/h, um den 39-Jährigen zu bestrafen. Das Verfahren wurde daher eingestellt und an die Bußgeldstelle im Kreis Olpe weitergegeben.

Dortmund: JP Kraemer nach Raser-Video nicht verurteilt - das droht ihm jetzt

Wenn die Bußgeldstelle in Olpe JP Kraemer tatsächlich nach höchstem Maßstab bewerten sollte, drohen ihm drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte und 680 Euro Geldstrafe. Letzteres könnte sich jedoch noch verdoppeln – falls er nicht wieder eine Möglichkeit finden sollte, ohne ein Urteil aus der Sache herauszukommen.

Update, Mittwoch (1. Juli), 16.30 Uhr: Laut dem Magazin 24auto.de, soll ein Pressesprecher der Polizei bestätigt haben, dass mittlerweile zehn Anzeigen gegen JP Kraemer vorliegen und die Polizei ermitteln würde. Sogar die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet worden. „Wir ermitteln gegen JP Kraemer wegen des Verdachts der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen.“

Demnach könnte den Dortmunder eine Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren drohen (Paragraf 315d des Strafgesetzbuches ). Zudem kann das Beweis-Video ausreichend genug für eine Strafverfolgung sein, sodass kein Blitzer-Foto gebraucht würde.

ModeratorJean Pierre Kraemer
Geboren12. September 1980 (Alter 39 Jahre), in Plettenberg
AusbildungGesamtschule Gartenstadt Dortmund
Fernsehsendungen\"Die PS-Profis\", \"Grip\"

Polizei ermittelt gegen JP Kraemer von JP Performance: Das steckt dahinter

Update, Freitag (3. Juli), 14.25 Uhr: Nachdem nun die Polizei Dortmund gegen JP Kraemer wegen einer Raser-Aktion ermittelt, sind nun auch seine Fans stinksauer auf den Tuning-Star*. Viele von den Followern auf Instagram und den Twitter-Nutzern haben kein Verständnis für den Vorfall.

Update, Mittwoch (1. Juli), 13.16 Uhr: Für JP Kraemer (39) kommt es gerade besonders Dicke: Nachdem letzten Raservideo von JP Kraemer gibt es nun ein neues Video auf seinem Youtubekanal darauf.

"Bist du ready?", fragt JP Kraemer seinen Beifahrer und drückt lachend aufs Gaspedal, lässt den Wagen voll durchdrehen. Dann der Schwenk auf die Geschwindigkeitsanzeige: 167,4 km/h. Und das, nachdem vergangene Woche ein Raser-Video des Dortmunder Autotuners aufgetaucht war und die Polizei gegen ihn ermittelt.

Dortmunder zu schnell: JP Kraemer erlaubt sich waghalsige Aktion

Update, Montag (29. Juni), 9.05 Uhr: Wie lokalplus.nrw berichtet, soll das umstrittene Video von Wiederholungstäter JP Kraemer* in der Zeit vom 2. bis zum 19. Juni aufgenommen worden sein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den weißen Porsche mit Elektroantrieb in dem Lennestädter Ortsteil Trockenbrück gesehen haben könnte.

Besonders such die Polizei Olpe nach einem Mann, der in dem Video auf einem Bürgersteig nur schemenhaft erkennbar ist.

Erstmeldung, Samstag (27. Juni), 18 Uhr: JP Kraemer (39) liebt schicke Autos und das Tempo. Doch genau diese Leidenschaft wurde ihm in dieser Woche zum Verhängnis. Aus einer Werbeaktion wurde für den Gründer der Tuning-Schmiede JP Performance in Dortmund scheinbar purer Ernst, weiß RUHR24.de*. Doch was war passiert?

Beim Online-Portal Reddit ist ein Video aufgetaucht, das JP Kraemer bei einer waghalsigen Aktion zeigt. Im sauerländischen Lennestadt, nahe seinem Geburtsort Plettenberg, unternahm der Tuning-Star samt Beifahrer eine Spritztour, wie die Ruhr Nachrichten zuerst berichteten. Und trat dabei offenbar zu stark aufs Gas.

Das Video soll Teil eines öffentlichen Youtube-Videos von JP Kraemer gewesen sein. Die Plattform nutzt er für JP Performance regelmäßig. Dort wurde das Video aber mittlerweile wieder entfernt.

Aus dem heutigen JP Performance Video. 142 km/h Innerorts. Mittlerweile wurde das Video ohne diese Szene neu hochgeladen. from r/de

JP Kraemer von JP Performance tritt im Video mitten in Lennestadt voll aufs Gas

In dem Video ist zu sehen, wie JP Kraemer und sein Beifahrer eine Straße innerorts von Lennestadt entlang fahren. Als der Moderator immer weiter aufs Gas tritt, wird es irgendwann auch seinem Mitfahrer zu viel. 

Dieser klebt längst mit dem Hinterkopf an der Nackenstütze. Doch den Chef von JP Performance scheint das wenig zu beeindrucken: Er gibt weiter Gummi und fängt dabei an, laut zu lachen.

Eine Aktion, die nun ihre Konsequenzen haben könnte: Denn Fans und die Tuning-Szene zeigten sich wenig begeistert. Auf Reddit machen sie ihrem Ärger Luft.

  • Donald_314 fordert: "Bitte Anzeigen. Als Berliner kennt man die Konsequenzen, die solches Verhalten verursachen."
  • Antifragile89 schreibt: "Ist doch ein Fall für die Behörden. Selbst mit reichlich Toleranzabzug ist das noch VIEL zu schnell und der Typ hat Vorbildfunktion."
  • Photenth meint: "Das sollte Führerscheinentzug + Strafe sein, wenn das nicht kommt dann kommt mir das kotzen."

JP Kraemer fährt mit 142 Sachen über einen Zebrastreifen - Polizei ermittelt

Doch die Fans meckern nicht nur im Internet, sondern wurden offenbar auch tätig. Wie die zuständige Polizei Olpe gegenüber den Ruhr Nachrichten erklärt, sind in der Zwischenzeit mehrere Anzeigen wegen des umstrittenen Videos eingegangen. 

Besonders heikel: In dem Film brettert JP Kraemer laut eigener Tacho-Anzeiger mit 142 km/h statt 50 erlaubten über einen Zebrastreifen. Damit ist der TV-Star in jüngster Vergangenheit nicht zum erste Mal negativ aufgefallen - zuletzt äußerte JP Kraemer umstrittene Theorien zum Klimawandel*.

"Wir prüfen die berücksichtigenden Toleranzen", erklärt Polizeisprecher Michael Klein. In dem Bereich würde zwar regelmäßig geblitzt, Geschwindigkeiten über 100 km/h seien aber "die absolute Ausnahme". Mittlerweile hat die Polizei Olpe via Twitter bestätigt, dass sie das Video "zur Kenntnis genommen" und die Ermittlungen eingeleitet habe. Muss er vielleicht sogar ins Gefängnis, wie auch 24.auto.de* berichtet?

Auch interessant: Leider ist es nicht das erste Mal, das JP Kraemer zu feste auf das Gaspedal gedrückt hat. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hatte in der Vergangenheit schon eine dicke Strafanzeige gegen den Autotuner eingeleitet - doch er ist noch einmal davon gekommen. 

Waghalsige Aktion in Lennestadt: Das könnte auf JP Kraemer von JP Performance zukommen

Was JP Kraemer im Falle des Falls erwartet, lässt sich ganz einfach am Bußgeldkatalog ableiten. Sollte die Polizei Olpe während der Ermittlungen zu dem gleichen Ergebnis kommen, wie JPs Zuschauer, werden zwei Punkte in Flensburg verzeichnet.

Obendrauf dürften ein Bußgeld von 680 Euro kommen, sowie drei Monate Fahrverbot. Letztere dürfte JP Kraemer, der mit der Firma JP Performance immerhin seinen Lebensunterhalt mit Autos bestreitet, wohl am meisten weh tun. Ob er sich genauso daran hält, wie an Geschwindigkeitsvorgaben, ist eine andere Frage. Ende Juni hat die Polizei in Dortmund einen anderen Raser bei überhöhter Geschwindigkeit angehalten. Seine Ausrede war schon ziemlich kurios. *RUHR24.de und 24auto.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa