Neue Innenstadt in Dortmund?

Dortmund will Bezirke umgestalten – Ideen der Bürger sind gefragt

Die Stadt Dortmund möchte einige Bezirke in Zukunft anders gestalten. Hierzu ist die Meinung beziehungsweise die Ideen der Bürger gefragt.

Dortmund – Sehen die Stadtteile Hombruch, Hörde oder die Innenstadt-West in wenigen Jahren schon anders aus, als wir sie heute kennen? Zumindest wenn es nach dem Stadtplanung- und Bauordnungsamt der Stadt Dortmund geht, könnte das der Fall sein. Auch Bürgerinnen und Bürger sollen bei der Planung miteinbezogen werden.

StadtDortmund
Einwohner587.696 (Stand 2021)
BürgermeisterThomas Westphal (SPD)

Dortmunder Innenstadt wird neu geplant: Bürger sollen Ideen online einbringen

Hintergrund ist die Erarbeitung der sogenannten „Integrierten Stadtbezirksentwicklungskonzepte“ (kurz: INSEKT), wie die Stadt Dortmund mitteilt. Eine verwaltungsinterne Gruppe hat bereits die Entwicklungsmöglichkeiten und auch Herausforderungen in den Stadtbezirken erarbeitet. Sowohl die Bereiche Denkmalschutz, offener Freiraum, aber auch Einzelhandel und Stadtklima seien dabei berücksichtigt worden.

Zur Diskussion steht, in welchen Bereichen es in den nächsten 10 bis 15 Jahren Handlungsbedarf oder Wunsch nach Veränderungen gibt. Im nächsten Schritt sollen die Bewohner und Bewohnerinnen der jeweiligen Stadtbezirke ihre Meinung einbringen oder Ideen vorschlagen.

Die Bewohnerschaft soll quasi als „Experten und Expertinnen vor Ort“ fungieren und so wichtige Impulse für den weiteren Prozess geben. Die Vorschläge sollen dann in die weitere Ausarbeitung der „INSEKT“-Konzepte fließen.

Neue Planung von Stadtbezirken in Dortmund: Bürger sind gefragt

Ab dem 27. April bis zum 11. Mai können Bürgerinnen und Bürger online an dem Diskurs teilnehmen. Wegen der Corona-Pandemie werde auf Präsenzveranstaltungen vorsorglich verzichtet – die Stadt Dortmund habe während der Pandemie aber sehr wohl gute Erfahrungen mit dem Online-Austausch gemacht. Mitmachen ist ab dem 27. April möglich unter dortmund.de/BeteiligungINSEKT.

Die Innenstadt von Dortmund.

Personen, die sich zwar beteiligen möchten, aber keinen Zugang zum Internet haben, können sich telefonisch melden. Die Nummer des Stadtplanungs- und Bauordnungsamt lautet: 0231/50 23 787.

Die Stadt weist allerdings darauf hin, dass nicht jeder einzelne Wunsch oder Vorschlag am Ende auch umgesetzt werden kann. Aufgabe der Planung sei es, Wünsche im Zusammenhang mit den vor Ort tatsächlich vorliegenden Anforderungen zu betrachten und langfristige Entwicklungen abzuwägen.

Rubriklistenbild: © RUHR24

Mehr zum Thema