Bild: dpa

In der Nacht zu Montag (7. Oktober) ist ein Hubschrauber mehrere Stunden über der Innenstadt von Dortmund gekreist. Anwohner fragten sich: Was ist passiert?

  • Mehrere Stunden suchte ein Hubschrauber der Polizei nach einem Mann.
  • Viele Anwohner in der westlichen Innenstadt wurden dadurch gestört.
  • Der Einsatz lief auch am Montag noch weiter.

Hubschrauber über Dortmund – das ist der Grund

Das war ein unruhiger Schlaf für viele Bewohner der Dortmunder Innenstadt: Am späten Sonntagabend (6. Oktober) flog die Polizei ab 22.10 Uhr einen Hubschrauber-Einsatz über der Innenstadt.

Minutenlang hielt sich der Helikopter der Polizei über einzelne Straßenzüge auf, vor allem in der westlichen Innenstadt im Unionviertel und im Bereich der Dorstfelder Brücke und der Rheinischen Straße.

Polizei suchte mit Helikopter nach vermisstem Mann

Der Grund: „Wir haben nach einem vermissten Mann gesucht“, klärt Polizeisprecher Gunnar Wortmann gegenüber RUHR24 auf. Der Polizei war in der Nacht davon ausgegangen, der Mann habe einen Unfall gehabt und habe medizinische Probleme.

„Mit einem Nachtsichtgerät kann man vermisste Personen in solchen Fällen mit dem Hubschrauber schneller finden“, so Wortmann. Doch am Ende blieb die Suche nach dem Mann erfolglos. Der Hubschauber-Einsatz war gegen 0.30 Uhr beendet. Zuvor musste sich die Polizei Dortmund mit einem 27-Jährigen herumschlagen, der die Beamten beleidigte und sich Skandal-Rapper Fler zum Vorbild nahm.

Noch am Montag läuft die Suche nach dem Vermissten. Nähere Angaben zu ihm kann die Polizei auf Anfrage von RUHR24 noch nicht machen. Was die genauen Hintergründe für den möglichen Unfall sind, sind bislang unklar. Die Polizei ermittelt weiter.