Bild: Daniele Giustolisi/RUHR24

Im Hoeschpark soll ein unbekannter Mann am 9. Mai zwei Jungen sexuell belästigt haben. Mehr als einen Monat später hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet.

  • Der Mann soll zwei Jungen (8 und 11) angesprochen und sexuell belästigt haben.
  • Die Polizei kennt den Tatverdächtigen bereits.

Update, Samstag (22. Juni), 8.27 Uhr: Die Polizei konnte inzwischen nach – laut eigenen Angaben – „umfangreichen spurentechnische Ermittlungen“ einen Mann festnehmen, der verdächtigt wird, die Jungen im Hoeschpark sexuell belästigt zu haben.

Es handelt sich um einen 20-Jährigen Dortmunder, der der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt ist.

Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange zeigte sich nach der Festnahme erleichtert: “ Der Kampf gegen Kinderpornographie und jegliche sexuelle Gewalt gegen Kinder hat in unserer Behörde höchste Priorität. Umso mehr freue ich mich, dass die akribischen und intensiven polizeilichen Ermittlungen zu einem Erfolg geführt haben.“

+++ Kinder setzen sich auf einem Spielplatz selbst in Brand +++

Erstmeldung, Montag (13. Mai), 18.04 Uhr: Wie die Beamten berichten, soll der Mann gegen 18.30 Uhr zunächst einen elfjährigen Jungen angesprochen haben. Kurz darauf soll er zudem einen Achtjährigen belästigt haben.

Beide Jungen hatten sich in der Nähe des Ententeichs aufgehalten:

Polizei verstärkt im Hoeschpark unterwegs

Präzisieren kann die Polizei die Angaben zu der Belästigung der beiden Jungen bislang nicht. Die für den Park zuständigen Polizeibeamten seien jedoch sensibilisiert und verstärkt in diesem Bereich präsent.

Zudem hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Eltern oder Kinder, die an diesem Abend im Bereich des Parks verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich unter 0231/132 7441 bei der Polizei melden.

Im Oktober 2018 ist eine Siebenjährige im Hoeschpark angegriffen worden. Kurz darauf gestand ein 14-Jähriger die Tat.