Hauptbahnhof Dortmund: Gasleck in Asia-Imbiss vermutet +++ Feuerwehr gibt Entwarnung

+
Hauptbahnhof Dortmund wegen Einsatz der Feuerwehr in Asia-Imbiss gesperrt. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - Teile des Hauptbahnhofs in Dortmund sind am Montagabend (26. August) gesperrt worden. Die Feuerwehr hatte in einem Asia-Imbiss nach einem Gasleck gesucht.

Teile des Hauptbahnhofs in Dortmund sind am Montagabend (26. August) gesperrt worden. Die Feuerwehr sucht in einem Asia-Imbiss nach einem Gasleck.

  • Wegen eines vermuteten Gaslecks in einem Imbiss ist ein Teil des Hauptbahnhofs Dortmund am Montag gesperrt worden.
  • Mittlerweile konnte die Feuerwehr Entwarnung geben.

Update, 19.43 Uhr: Nachdem in dem Asia-Imbiss im Hauptbahnhof Dortmund am frühen Abend Gasgeruch gemeldet wurde, konnte die Feuerwehr dort kein Leck finden. Auch die Gasleitung zu dem Laden war geprüft worden.

Zunächst war eine Messung der Feuerwehr und des Energieversorgers positiv ausgefallen. Dann habe sich das Gas jedoch verflüchtigt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Dortmund: "Stand jetzt ist kein Gas vorhanden." Es bestehe demnach keine Gefahr mehr, der Einsatz ist beendet.

Update, 19 Uhr: Nach Angaben eines Sprechers der Deutschen Bahn hat der laufende Einsatz der Feuerwehr am Hauptbahnhof keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Reisende könnten die Gleise erreichen. "Die Züge fahren", sagte der Sprecher.

Hauptbahnhof Dortmund: Feuerwehr sucht nach Gasleck

Ursprungsmeldung: Teile des Dortmunder Hauptbahnhofs, wo ein Teenager mit einer Glasflasche angegriffen wurde, sind derzeit wegen eines Einsatzes der Feuerwehr Dortmund gesperrt. Gegen 17.30 Uhr sprang die Meldeanlage in einem Asia-Imbiss an.

Ein Feuer konnten die Einsatzkräfte nach Angaben der Feuerwehr jedoch nicht finden. "Es wird vermutet, dass Gas ausströmen könnte", sagte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber RUHR24.

Wir berichten weiter.