Dauerbaustelle

Dortmund Hauptbahnhof: Neuer Umweg wegen Baustelle hat es in sich

Am Dortmunder Hauptbahnhof wird schon länger umgebaut. Das Ziel: Der veraltete Bahnhof wird deutlich moderner. Die Arbeiten dauern allerdings.

Update, Montag (20. Juni), 12.55 Uhr: Dortmund – Kurz vor dem Kulturfest ExtraSchicht ist der Dortmunder Hauptbahnhof eine riesige Baustelle mit Umleitungen und Sperrungen. Wie die DSW21 in einer Mitteilung schreibt, soll am Wochenende der Extraschicht (25. Juni) zumindest die Nachtbaustelle im Personentunnel wegfallen, sodass Besucher nicht den Umweg über die Außentreppe nehmen müssen. Der Übergang zur Stadtbahn ist allerdings auch am ExtraSchicht Wochenende gesperrt.

OrtHauptbahnhof Dortmund
Eröffnung1847
InhaberDeutsche Bahn

Dortmunder Hauptbahnhof: Personentunnel wird nachts gesperrt – Zugang zu Gleisen über Außentreppen

Update, Freitag (17. Juni), 22.45 Uhr: Der Personentunnel im Hauptbahnhof Dortmund wird nun doch erst ab Donnerstag (23. Juni) gesperrt. Das teilt die DSW21 mit. Grund für die kurzfristige Verschiebung sei die „aktuelle Baustellensituation“.

Update, Mittwoch (15. Juni), 9.25 Uhr: Jetzt äußert sich die DSW21 zum Baustellen-Chaos. In einer Mitteilung schreibt das Dortmunder Verkehrsunternehmen, dass es bereits am Montag (20. Juni) zu größeren Umwegen am Dortmunder Hauptbahnhof kommt. Bis zum 26. Juni ist der Durchgang zur Stadtbahn komplett gesperrt. Die Umleitungen führen über den Nordausgang oder den Königswall.

Wer nachts am Dortmunder Hauptbahnhof unterwegs ist, den trifft es noch härter. Bis zum 1. Juli ist der Personentunnel zu den Gleisen teilweise gesperrt. Die Gleise 2 bis 5 sind während der Arbeiten nur über die Außentreppen erreichbar.

Arbeiten am Hauptbahnhof Dortmund: Dieses Gleis ist als nächstes dran

Erstmeldung, (10. Juni), 8.04 Uhr: Die Deutsche Bahn setzt alles daran, dass der Dortmunder Hauptbahnhof moderner wird. Jahr für Jahr werden Bahnsteige erneuert. Nun ist der Steig 5 mit den Fernzug-Gleisen 11 und 16 fertig. Ab Anfang August soll auch ein Aufzug hinaufführen, wie die Ruhr Nachrichten schreiben.

Seit 2018 laufen die Arbeiten im Bahnhofs-Gebäude am Wall in Dortmund schon. Als nächstes will sich die Bahn um den Bahnsteig 4 kümmern, mit den Gleisen 8 und 10. Die Arbeiten laufen so: Zuerst wird der ganze Bahnsteig abgerissen und der darunter liegende Personentunnel gesperrt, um ihn zu verbreitern. Wer zwischen Bahn und U-Bahn pendelt, wird deshalb umgeleitet.

Dortmunder Hauptbahnhof: Etwa ein Jahr Umwege zur U-Bahn

Wie die Ruhr Nachrichten berichten, kann die Sperrung des Tunnels zur U-Bahn bis zu ein Jahr dauern. Die deshalb eingeplanten Umwege haben es in sich: Fußgänger müssen nämlich in der Zeit auf den Tunnel am Dortmunder Königswall ausweichen oder den Nordeingang nutzen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Der Personentunnel im Dortmunder Hauptbahnhof wird wieder zur Baustelle.

Immerhin: Dieser soll in absehbarer Zeit eine Rolltreppe und einen Aufzug bekommen. Gesperrt ist auch der reguläre Zugang zu den Bahnsteigen 2 und 5 am Hauptbahnhof Dortmund. Die Umleitung führt über eine Außentreppe. Doch, nicht nur am Hauptbahnhof Dortmund laufen Modernisierungsarbeiten. Die Bahn führt 2022 viele Arbeiten an Bahnhöfen in ganz NRW durch.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema