Explosion in Kauf genommen

Versuchter Mord! Mann manipulierte Gashahn - Polizei NRW sendet jetzt diesen Hilferuf

Fahndung: Die Polizei Dortmund bittet um Mithilfe bei versuchtem Mord in Hamm.
+
Fahndung: Die Polizei Dortmund bittet um Mithilfe bei versuchtem Mord in Hamm.

In Hamm bei Dortmund wurde eine Gasleitung in einem Wohnhaus vorsätzlich beschädigt. Nun sucht die Polizei den unbekannten Täter wegen versuchtem Mord.

  • Anfang August hat ein Unbekannter eine Gasleitung in einem Mehrfamilienhaus in Hamm bei Dortmund beschädigt.
  • Mehrere Stunden entwich das Gas aus der Leitung.
  • Bei der Aktion hätte es schnell eine Explosion geben können.

Hamm/ Dortmund - In der Nacht vom 2. auf den 3. August hat laut einem Bericht der Polizei ein bislang unbekannter Täter die Gasleitung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Tannenhof 16 in Hamm bei Dortmund beschädigt.

Hamm bei Dortmund: Täter nahm Tod der Bewohner und Explosion in Kauf

Über mehrere Stunden konnte das Gas ausströmen und sich im Haus über Nacht unbemerkt verteilen. Der unbekannte Täter soll die Gasleitung vorsätzlich manipuliert haben. Dabei hätten die Bewohner des Hauses durch die Manipulation der Leitung getötet werden können. Denn ein kleiner Funke hätte ausgereicht, um eine Explosion auszulösen. Das soll der Täter in Kauf genommen haben.

Bisher konnte die Polizei Dortmund noch keinen Täter ermitteln. Deswegen werden ab Donnerstag (19. Dezember) Fahndungsplakate verteilt. Für Hinweise, die zur Überführung des Täters führen, ist eine Belohnung von 1.500 Euro ausgesetzt.

Ebenfalls in Hamm hat ein Ehemann im Juli 2019 seine Frau getötet. Jetzt steht er in Dortmund vor Gericht.

Polizei Dortmund sucht Zeugen

Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalwache der Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132 7441 oder an jede Polizeidienststelle zu wenden:

  • Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen im Nahbereich der Anschrift Tannenhof 16 gesehen?
  • Wer kann Angaben zu möglichen tatbeteiligten Personen machen?
Mit diesen Plakaten versucht die Polizei, die Gas-Manipulation aufzudecken.

Polizei Dortmund setzt Belohnung aus: Wer kann helfen?

Wie gefährlich so ein Gasleck sein kann, zeigt der Fall von August aus dem Dortmunder Stadtteil Oestrich. Dort hat es einen Gasalarm gegeben, bei dem anschließend fünf Häuser geräumt werden mussten. Laut Feuerwehr wurde eine unterirdische Gasleitung beschädigt. "Schuld daran, man mag es kaum glauben, war ein Rasenmäher", sagte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber RUHR24 damals. Der hatte die Erdgas-Leitung beschädigt, sodass ab Mittag ungehindert Gas ausgetreten ist. Damit wurden die Wohnungen der evakuierten Häuser für eine kurze Zeit unbewohnbar.

Mehr zum Thema