Grüne Dächer sollen in Dortmund Normalität werden

Foto: Stephanie Pilick/dpa
+
Foto: Stephanie Pilick/dpa

Dortmund/NRW - Dortmund will mehr bepflanzte Dächer. Dafür hat die Stadt jetzt eine Strategie entwickelt. Mit den begrünten Dächern reagiert Dortmund auf den Klimawandel.

Dortmund will mehr bepflanzte Dächer. Dafür hat die Stadt jetzt eine Strategie entwickelt. Mit den begrünten Dächern reagiert Dortmund auf den Klimawandel.

Dortmund - Um sich vor Hochwasser zu schützen, baut man an der Küste hohe Deiche. In Dortmund will man seine Dächer bepflanzen. Sie sollen starke Niederschläge abfedern, die der Klimawandel in Zukunft auch ins Ruhrgebiet bringt. Das jedenfalls ist der Plan der Dortmunder Stadtverwaltung sowie der übrigen Städte im Ruhrgebiet.

Und warum das Ganze? Im Mittelpunkt der Pläne steht die Verbesserung des Hochwasserschutzes. Außerdem sollen begrünte Dächer die Stadt hübscher machen und damit die Lebensqualität erhöhen. Und dann leistet mehr Grün in der Stadt einen Beitrag für eine bessere Luftqualität.

Stadt macht Werbung für begrünte Dächer

Schon jetzt macht die Stadt vor Bauvorhaben Werbung für die Begrünung von Dächern. Das soll jetzt aber intensiviert werden. Bauträger, Investoren und Architekten will die Stadt in Zukunft noch intensiver beraten. Es gibt auch entsprechende Förderung für ein begrüntes Dach. Dächer mit Begrünung sollen in Dortmund in Zukunft Normalität werden. Dafür will die Verwaltung zur Not auch Bebauungspläne ändern.

Vor allem die sogenannten Hitzeinseln in Städten könnten durch begrünte Dächer verhindert werden. Hitzeinseln entstehen überall, wo Flächen überwiegend bebaut sind. Die Dortmunder Innenstadt ist ein Paradebeispiel dafür. Sonneneinstrahlung wird dort auf Gebäude- und Straßenoberflächen gespeichert. Die Temperaturen in solchen Hitzeinseln können zum Teil also deutlich über denjenigen in Umlandbereichen liegen - was wiederum zu Unwohlsein in manchen Bevölkerungskreisen führen könnte. Während es am Westenhellweg im Hochsommer also ganz schön stickig sein kann, weht auf den Feldern Kurls eine angenehme Brise. Besonders alte Menschen leiden unter der Hitze in der Stadt. Grünflächen auf Dächern können die Wärmespeicherung vermindern und sorgen damit für Abkühlung der Städte.

Planungsdezernent Ludger Wilde: "Wir arbeiten seit einem halben Jahr an dem Plan - er soll im ganzen Ruhrgebiet umgesetzt werden."

Info: Die Stadt Dortmund setzt die Initiative für begrünte Dächer zusammen mit den Städten der Emscherregion um. Dafür wurde die Initiative "Wasser in der Stadt von morgen" gegründet. Mehr Infos dazu bekommt ihr hier.