Bild: Arne Dedert/dpa

Die Hörder müssen sich ab März auf längere Wartezeiten im Straßenverkehr einstellen. Ab dann droht ihnen 35 Wochen lang eine Großbaustelle an der Hermannstraße.

Die vielbefahrene Straße zwischen dem Hörder Bahnhof und der Schürfuferstraße bekommt eine neue Fahrbahndecke. Konkret soll die Baustelle von der Einmündung der Hörder-Bach-Allee bis zum Kreisverkehr Hermannstraße/Schüruferstraße laufen. Das berichteten zunächst die Ruhr Nachrichten.

Bushaltestellen mit barrierefreiem Zugang

Neben einer neuen Fahrbahndecke bekommen alle Bushaltestellen in dem genannten Bereich einen barrierefreien Zugang.

Aktuelle Top-Themen:

Aktuelle Top-Themen:

In Teilen der Hauptstraße wird es zu Sperrungen kommen. Die Straße wird in Ost-/Westrichtung durchgehend befahrbar sein. In den Straßen, in denen gebaut wird, gilt zu dem Zeitpunkt eine Einbahnstraßenregelung.