Die siebte Auflage von „GourmeDo“ findet vom 3. bis zum 6. August auf dem Friedensplatz statt. Spitzenköche laden euch zum Schlemmen und Erleben ein. Dortmund wird zum riesigen Open-Air Restaurant mit vielseitigem Programm.

Dortmund  – „GourmeDo war immer schon eine Kulturveranstaltung. Nun ist es uns gelungen Genuss- und Ernährungskultur mit der Kunst zu verbinden“, erklärt Organisator Marcus Besser vom Westfalen-Institut die Ergänzung von GourmeDo um das neue Kunst- und Kulturprogramm. In diesem Jahr sind nicht nur 20 Restaurantkonzepte und Kochkünstler dabei, sondern auch Bildhauer, Maler, Musiker und Schauspieler. In der ersten Augustwoche steht der Friedensplatz für vier Tage ganz im Zeichen der Spitzenküche.

Besucher können sich auf frisch zubereitete kulinarische Gerichte freuen. Spezialitäten verschiedener Länderküchen gehören zur Auswahl. Hummer, Austern oder Kaviar sind ebenso dabei wie vegetarisches oder veganes Essen. Über 100 Speisen von Spitzenköchen und -restaurants werden angeboten. Fast Food oder Imbissgerichte gibt es hier nicht. Probier-Portionen kosten im Schnitt unter 10 Euro und machen es jedem möglich, die Spitzengastronomie kennenzulernen.

Besondere Atmosphäre unterm „MagicSky“

Der Friedensplatz erhält mit dem über 700 Quadratmeter großen Magic Sky (einem freitragendem Schirmsystem), Palmen und stimmungsvoller Beleuchtung ein ganz besonderes Flair. GourmeDo bietet nicht nur Haute Cuisine, sondern präsentiert auch Länderküchen und Newcomer. Das Event verspricht kulinarische Highlights auf Sterne-Niveau.

Neue Sterne-Restaurants sind dabei

Auf diese Restaurants können sich die GourmeDo-Besucher in diesem Jahr freuen:

Neue Teilnehmer:

  • Cabs Team Cocktails
  • Der Schneider
  • Me Gusta
  • Mowwe Restaurant & Café
  • Mu-Kii Pan Asian Tapas
  • Dortmunder Kochquintett: Sebastian Felsing, Pascal Sürig, Thomas Rödel und Michael Dyllong

 

Cabs Team Cocktails. Foto: Murat Akin/Dortmun24

Wieder mit dabei:

  • Buffalo Beef
  • Der Filetshop
  • Diechmanns
  • ErlebBar
  • Gasthaus Stromberg
  • Hövels Hausbrauerei
  • Radisson Blu
  • Schönes Leben
  • Sylter Eismanufaktur
  • Tapas Factory
  • VIDA
Foto: Murat Akin/Dortmund24

Genießen und Gutes tun

Fester Bestandteil der GourmeDo ist auch der soziale Aspekt. Besucher können mit einer kleinen Spende die BVB-Stiftung „Leuchte auf“ unterstützen, indem sie die zwei Euro für das Pfandbesteck spenden. In den letzten Jahren wurde so unter anderem die Dortmunder Tafel oder Kinderlachen e.V. mit fünfstelligen Beiträgen unterstützt.

Künstler bereichern GourmeDo

„Der Genuss steht im Vordergrund“, sagt Veranstalter Marcus Besler. Das Kunst- und Kulturprogramm soll aber eine zusätzliche Attraktion des Events sein. Mit drei Zelten erhält es grossen Raum auf der Veranstaltung. Kulturelle Performances sind Teil des GourneDo-Konzepts. Ein vielseitiges Musik-, Kunst- und Showprogramm erwartet den Besucher:

Donnerstag (3. August):

Musik: Die Zwillinge aus der KIKA-Castingshow Finn&Jonas | Rawsome Delights

Lesung: Schauspieler des Schauspielhauses Dortmund aus autobiographischen Kochbüchern

Kunst: Freie Kunstschule Dortmund präsentiert Holzskulpturen der Künstlerin Pia Bohr

Freitag (4. August):

Musik: Sandra Kubat (Akkordeon) | Rawsome Delights

Kunst: Freie Kunstschule Dortmund präsentiert Holzskulpturen

Samstag (5. August):

Musik:Zwillinge | Ibiza-DJ Peter Musebrink (Deep Dive Corporation)

Kunst: Freie Kunstschule Dortmund präsentiert Druckgrafiken des Dortmunder Künstlers Alexander Pohl

Sonntag (6. August):

Sternekoch im Einsatz. Foto: Murat Akin/Dortmund24

Musik: Sandra Kubat (Akkordeon mit Shanties, Chansons und guten Schlagern) | abends DJ

Kunst: Freie Kunstschule Dortmund präsentiert Druckgrafiken des Dortmunder Künstlers Alexander Pohl

Zusätzlich gibt es jeden Mittag von 12-15 Uhr Live-Malerei. Die Dortmunder Künstlerin Julia Figgen bemalt Kleinmöbel und Fußbänke in ihrem typisch illustrativen Style.

Weitere Infos findet ihr hier.