Kandidatin aus Dortmund dabei

Mega-Aufregung GNTM-Video: Hat ProSieben aus Versehen das Finale gespoilert?

„Germany‘s Next Topmodel“ geht langsam aber sicher in die heiße Phase. Doch wird es nach einer vermeintlichen Video-Panne seitens ProSieben überhaupt noch einmal spannend?

Dortmund – Mega-Panne oder kalkulierte PR? Fans von „Germany‘s Next Topmodel“ sind sich sicher, dass ProSieben den weiteren Verlauf der laufenden 16. Staffel mit einem Video aus Versehen gespoilert hat. Darin sind die vermeintlichen „Top 6“ der diesjährigen Staffel zu sehen – dabei sind zum jetzigen Zeitpunkt noch 17 Models mit im Rennen. Unter ihnen befindet sich auch „GNTM“-Kandidatin Elisa (20) aus Dortmund.

CastingshowGermany's Next Topmodel
SenderProSieben
Jahreseit 2006
JuryHeidi Klum und Gastjuroren

GNTM: ProSieben entfernt vermeintliches Spoiler-Video – sind die „Top 6“-Models enthüllt?

Das besagte Video befindet sich auf dem eigenen Instagram-Account der Castingshow mit Moderatorin Heidi Klum (47). Dort ist es allerdings nicht (mehr) im normalen Feed zu sehen. ProSieben hat es aus jenem offenbar entfernt.

Unter den sogenannten „Reels“ ist das Anfang März entstandene Video allerdings noch zu finden. Zu sehen sind darin die Models Soulin (20) aus Hamburg, Yasmin (19) aus Braunschweig, Ashley (23) aus München, Alex (23) und Romina (21) aus Köln und Dascha (20) aus Solingen. Sie präsentieren jeweils unterschiedliche Klamotten. „Welches Outfit gefällt euch am besten?“, werden die Instagram-Follower gefragt.

Fans sind sich sicher, warum der Sender versucht hat, das Video zu verstecken. Bei den sechs Models, so die Theorie, handelt es sich um die diesjährige „Top 6“ von „Germany‘s Next Topmodel“. Das wäre ein massiver Spoiler, der einem Großteil der noch ausstehenden GNTM-Folgen die Spannung rauben würde (alle Promi-News auf RUHR24.de).

GNTM-Spoiler im Video: Fans sind sich wegen möglicher Panne bei „Germany‘s Next Topmodel“ sicher

Die Kommentare unter dem Video sind eindeutig. „Jetzt wissen alle, wer im Finale ist“ oder „Bitte sagt nicht, dass ihr uns gerade gespoilert habt?“, ist darunter etwa zu lesen. Bei einigen Fans sorgt das Video allerdings auch für eine gewisse Erleichterung. „Ich wollte nicht gespoilert werden... aber schön zu wissen, dass Romina noch dabei ist.“

Sollte sich die Theorie der Fans zum vermeintlichen GNTM-Spoiler tatsächlich bewahrheiten, wären das keine guten Nachrichten für Kandidatin Elisa aus Dortmund. Die 20-jährige Hobby-Skifahrerin musste nach sechs bislang ausgestrahlten Folgen ihre Koffer noch nicht packen. In dem Video taucht sie allerdings nicht auf.

Ob die Dortmunderin auch die siebte Folge übersteht, können Fans am Donnerstagabend (18. März) um 20.15 Uhr bei ProSieben verfolgen. Möglicherweise lassen sich dann auch weitere Indizien dafür sammeln, dass es sich bei dem Instagram-Video tatsächlich um eine Spoiler-Panne des Senders handelt.

„Germany‘s Next Topmodel“: Hält der Quotenlauf trotz möglichem ProSieben-Spoiler?

In der siebten Folge geht es für die verbliebenen Models zurück in die 80er-Jahre. Neon-Leggings, bunte Stulpen und toupierte XXL-Frisuren stehen dabei im Vordergrund. Heidi Klums „Meeedchen“ müssen einen eigenen Werbespot drehen. Drei Produkte stehen zur Auswahl, von denen sie eins bewerben müssen. Den Text dazu müssen sie sich selbst überlegen.

In der siebten Folge von „Germany‘s Next Topmodel“ müssen die Models ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen.

Obwohl die 16. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ aufgrund der Corona-Pandemie anders als üblich überwiegend in Deutschland produziert wurde, sorgt der ProSieben-Dauerbrenner auch in diesem Jahr für gute Quoten. Die sechs bisherigen Folgen sicherten dem Privatsender sechsmal den Tagessieg.

Die jüngste GNTM-Folge vom 11. März bescherte ProSieben sogar einen Marktanteil von 18,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen. Ob es dabei trotz des möglichen Spoilers bleibt?

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema