BVB gegen Gladbach: Busse und Bahnen der DSW21 fahren heute länger

BVB gegen Gladbach: Busse und Bahnen der DSW21 fahren länger. Foto: Jörg Schimmel, DSW21
+
BVB gegen Gladbach: Busse und Bahnen der DSW21 fahren länger. Foto: Jörg Schimmel, DSW21

Dortmund/NRW - Heute (30. Oktober) spielt der BVB in Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach. Die DSW21 hat nun angekündigt, dass Busse und Bahnen länger fahren.

Gute Nachrichten für alle Fußball-Fans, die heute (30. Oktober) das Pokalspiel des BVB gegen Borussia Mönchengladbach besuchen wollen. Die DSW21 hat verkündet in die Verlängerung zu gehen: Busse und Bahnen fahren über den regulären Betriebsschluss hinaus.

  • Beim Pokalspiel zwischen dem BVB und Gladbach werden Busse und Bahnen bis 1.30 Uhr fahren.
  • Diese Regelung gilt auch, wenn das Spiel nicht in die Verlängerung geht.
  • Das bestätigte DSW21-Vorstand Hubert Jung.

BVB-Spiel: Busse und Bahnen fahren bis 1.30 Uhr

Wenn der BVB am Mittwochabend im DFB-Pokal auf Borussia Mönchengladbach trifft (Hier gehts zum Live-Ticker), können sich die Fans zurücklehnen und das Spiel genießen. Zumindest um ihre Rückreise müssen sie sich keine Gedanken machen.

Denn unabhängig davon, ob es im Spiel zu einer Verlängerung oder gar einem Elfmeterschießen kommt oder nicht, verschiebt die DSW21 ihren Betriebsschluss um eine Stunde nach hinten. Das bedeutet: Die Stadtbahn-Linien, der Uni-Shuttle 445 und die Buslinie 450 fahren bis 1.30 Uhr.

DSW21 will Nervosität bei BVB-Fans vermeiden

Zusätzlich können Fans für die Rückfahrt den NachtExpress nutzen, der um 0.15 Uhr bzw. 0.45 Uhr von der Reinoldikirche aus sternförmig in die Vororte fährt. In der Vergangenheit haben die späten Anstoßzeiten im Pokal immer wieder zu Nervosität bei den Fans gesorgt.

Bei Verlängerung und/oder Elfmeterschießen kann es nämlich leicht 23.30 Uhr oder später werden, bis der Sieger feststeht. Dann wird es beim regulärem Betriebsschluss der DSW21, der bei den meisten Linien um Mitternacht oder kurz danach liegt, für die Rückreise zeitlich eng. Dem wirkt die DSW21 mit ihrer Maßnahme nun entgegen.

DSW21 will "BVB-Fans eine verlässliche Lösung bieten"

DSW21-Verkehrsvorstand Hubert Jung begründet die Verlängerung des Betriebes wie folgt:

"Um den BVB-Fans eine verlässliche Lösung bieten zu können, die auch am Bahnsteig sowie in der Fahrplanauskunft angezeigt wird, hat DSW21 deshalb entschieden, bei diesem Spiel den Betrieb zu verlängern. So kann jeder sicher sein, nach dem Spiel nach Hause zu kommen."

Hubert verweist jedoch auch auf den deutlichen Mehraufwand, der dadurch geleistet wird: "Allein im Fahrdienst werden am Mittwoch 200 Stunden mehr als bei einem normalen Heimspiel gefahren. Das ist nur durch das hohe Engagement der Mitarbeitenden möglich.“