Vier NRW-Stadien dabei

Fußball-EM 2024: Spiel der Finalrunde findet in Dortmund statt

Dortmund ist zentraler Austragungsort der Fußball-EM 2024. Jetzt steht fest, welches Spiel der Finalrunde im BVB-Stadion ausgetragen wird – und wann.

Dortmund – Nach dem umjubelten WM-Sommer 2006 kommt bald das nächste Großereignis nach Deutschland: Die EM 2024 wird unter anderem in NRW ausgetragen. Jetzt hat der Europäische Fußballverband (UEFA) erste Details zur Finalrunde in Dortmund bekannt gegeben.

EM 2024 in Dortmund: Halbfinale wird im BVB-Stadion ausgetragen

Insgesamt sollen im Sommer 2024 sechs EM-Spiele in Dortmund ausgetragen werden. Das hat das Exekutivkomitee der UEFA am Dienstag (10. Mai) beschlossen. Darunter sind zwei „herausragende Spiele“, wie Dortmund Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) in einem Pressestatement feststellt.

Denn neben einem Achtelfinalspiel wird im Juli 2024 auch ein Spiel der Halbfinalrunde im Stadion von Borussia Dortmund an der Strobelallee angepfiffen.

SpielrundeSpieleDatum
Gruppenphase415., 18., 22., 25. Juni
Achtelfinale130. Juni 2024
Halbfinale110. Juli 2024

Dortmund geht bei Auftakt und Finale der Fußball-EM 2024 leer aus

Damit geht Dortmund als selbsternannte Fußballhauptstadt allerdings leer aus, was Auftakt und Finale der Fußball-EM 2024 angeht. Während am 14. Juni in München das Eröffnungsspiel stattfindet, richtet genau einen Monat später Berlin das Finale aus (Spielplan der EM 2024, PDF).

Die Freude auf das weltweit mit Begeisterung erwartete Sportevent ist im Ruhrgebiet dennoch ungebrochen: „In Dortmund, der Großstadt der Nachbarn, soll die EM ein großes Fußballfest werden. Wir freuen uns auf alle Partien“, sagt OB Thomas Westphal. Er erwartet nicht weniger als „spannende Begegnungen“ und „bunte Fußballpartys“.

Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal (links) freut sich auf die EM-Spiele in Dortmund.

EM 2024 in NRW: Stadien in Dortmund, Gelsenkirchen, Köln und Düsseldorf sind dabei

Möglich sei auch, dass die Deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale in Dortmund aufläuft. Neben dem Signal Iduna Park südlich der Innenstadt stehen auch folgende Stadien in NRW auf dem EM-Spielplan:

  • Gelsenkirchen, Veltins Arena
  • Köln, Rhein Energie Stadion
  • Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena

Doch nicht nur die Stadien sollen voll werden. Auch Dortmund soll während des Fußball-Turniers aus Sicht der Stadtspitze zum „Place to be“ werden. Davon sollen etwa Gastronomie, Hotelgewerbe und Einzelhandel profitieren. Nach der Corona-Krise sicher ein willkommener Geldsegen für die Unternehmer.

Rubriklistenbild: © IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto