Eintritt in Dortmunds Museen bleibt auch im nächsten Jahr kostenlos - hier kommt ihr gratis rein!

Der Eintritt ist Dortmunds Museen soll kostenlos bleiben. Auch Ausstellungen des Dortmunder Us sind dabei. /Ruhr 24
+
Der Eintritt ist Dortmunds Museen soll kostenlos bleiben. Auch Ausstellungen des Dortmunder Us sind dabei. /Ruhr 24

Dortmund/NRW - Bereits seit Anfang dieses Jahres ist der Eintritt in viele Museen in Dortmund kostenlos. Für 2020 soll das Angebot verlängert werden. Hier die Infos.

Der Eintritt in die Dauerausstellungen der städtischen Museen bleibt auch im nächsten Jahr frei, wie die Stadt Dortmund mitteilt.

  • Anfang 2019 startete das Angebot.
  • Der erhoffte Besuchersteigerung ist eingetreten.
  • Der Rat der Stadt muss für 2020 noch zustimmen.

Fünf mal mehr Besucher in Museen

Anfang 2019 startete das Angebot des kostenlosen Eintritts in den teilnehmenden Dortmunder Museen. Im ersten Halbjahr dieses Jahres kamen fünf Mal mehr Besucher ins Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) als im Vorjahr.

„Unser Konzept ist aufgegangen: Die Museen werden zunehmend zu Treffpunkten und zu Orten der Begegnung“, wird Dr. Stefan Mühlhofer, Leiter der Kulturbetriebe Dortmund, in einer Mitteilung der Stadt zitiert.

Freier Eintritt: Diese Museen sind dabei

Im kommenden Jahr soll der große Besuchsanstieg erhalten bleiben: Wenn der Rat der Stadt der Nutzungs- und Entgeltordnung der Kulturbetriebe zustimmt, bleibt der Eintritt in die Museen kostenlos.

In diesem Angebot inbegriffen sind die Dauerausstellungen folgender Museen:

  • Museum Ostwall
  • Dortmunder U
  • Museum für Kunst und Kulturgeschichte
  • Westfälisches Schulmuseum
  • Kindermuseum Adlerturm
  • Hoesch-Museum
  • Brauerei-Museum
  • Schauram: Comic + Cartoon (Katharinentreppe)

Sonderausstellungen sollen Ausgleich schaffen

Um den Verlust durch den freien Eintritt auszugleichen, soll es in Zukunft mehr spezielle Sonderausstellungen geben, für die man weiterhin Eintritt zahlt.

Der Rat der Stadt hatte dem kostenlosen Eintritt für städtische Museen bereits im November des vergangenen Jahres zugestimmt. Jetzt steht die Entscheidung für 2020 aus.

Kulturbetriebe: Neuerungen bei Musikschule

Für das kommende Jahr stehen noch weitere Änderungen in Dortmunds Kulturbetrieben an: Ein Farbleitsystem soll die Angebote der Musikschule übersichtlicher machen.

Zu den Kulturbetrieben Dortmund gehören das Kulturbüro, Stadt- und Landesbibliothek, die Dortmunder Museen, Musikschule, Dietrich-Keuning-Haus, Volkshochschule, Stadtarchiv und das Dortmunder U.

Freier Eintritt auch beim Familiensonntag im Dortmunder U

Neben dem freien Eintritt lockt das Dortmunder U an diesem Wochenende mit einem weiteren Angebot: Der Familiensonntag bietet ein buntes Programm für Eltern und Kinder.

Die Teilnahme an den Workshops und Führungen ist kostenlos. Außerdem haben die Dachterrasse und das Café Moog geöffnet.