Flughafen Dortmund: Diese zwei beliebten Ziele werden bald öfter angeflogen

Der Flughafen in Dortmund. Von hier starten viele Flieger der Airline Wizz Air. Foto: Flughafen Dortmund
+
Der Flughafen in Dortmund. Von hier starten viele Flieger der Airline Wizz Air. Foto: Flughafen Dortmund

Dortmund/NRW - Mit dem Einbruch der Winterzeit greift am Flughafen Dortmund auch ein neuer Flugplan. Zwei wichtige Ziele werden damit dann öfter angeflogen.

Mit dem Einbruch der Winterzeit greift am Flughafen Dortmund auch ein neuer Flugplan. Zwei wichtige Ziele werden dann öfter angeflogen.

  • Ein Top-Ziel in Deutschland und eines in Polen werden demnächst öfter ab dem Flughafen Dortmund angesteuert.
  • 2020 kommen zudem neue Verbindungen nach Italien dazu.
  • Der Flughafen setzt aktuell auf "höher, schneller, weiter" - nicht nur, was die Flugziele betrifft.

Flughafen Dortmund: Im Winter öfter nach München und Kattowitz

Das polnische Kattowitz und München gehören seit Jahren zu den beliebtesten Zielen ab Dortmund Airport. "Das Angebot auf den Strecken wird nun weiter ausgebaut", kündigt der Flughafen jetzt an.

Mit der Frequenzerhöhung auf den beliebtesten Strecken am Flughafen Dortmund "bieten wir allen Passagieren noch mehr Flexibilität“, sagt Guido Miletic, Abteilungsleiter Marketing & Sales.

24 Mal pro Woche ab Dortmund nach Polen

Während der Wintermonate fliegt Eurowings montags bis freitags vier statt bisher drei Mal täglich nach München. Ab dem 29. Oktober wird Kattowitz neben der ungarischen Airline Wizz Air auch von Ryanair angeflogen. "So haben Fluggäste die Möglichkeit, zwischen 24 Abflügen pro Woche in Polens Süden zu wählen", heißt es vom Flughafen.

Wenn der Winterflugplan greift, also ab dem 27. Oktober (Sonntag), gibt es ab dem Flughafen Dortmund dann insgesamt 39 Ziele in 22 verschiedenen Ländern. Neben Metropolen wie London, Budapest oder Wien, werden auch kleinere Städte wie Riga (Lettland) und Krakau angesteuert.

Sonnige Ziele ab Flughafen Dortmund

Wintersportfans kommen zum Beispiel in Kutaissi (Georgien) auf ihre Kosten. Wer es lieber sonnig mag und den kühleren Temperaturen entfliehen möchte, kann Flugverbindungen vom Dortmund Airport nach Porto, Thessaloniki oder Palma de Mallorca nutzen.

In wärmere Gefilde geht es ab Dortmund auch in 2020. Denn im kommenden Jahr wird es drei neue Flugziele in Italien geben: Neapel, Olbia und Palermo. Doch aufgepasst, die Flüge werden nicht dauerhaft in das Reise-Repertoire des Flughafens aufgenommen.

Charterflüge in Richtung Italien

Bei den Flügen in die Regionen Kampanien, Sardinien und Sizilien handelt es sich nämlich um sogenannte Charterflüge. Heißt, die Verbindungen werden nur nach Bedarf geflogen. Der Flughafen Dortmund arbeitet dafür mit einem ortsansässigen Reisebüro zusammen.

Nicht nur in Sachen Flugziele und Passagiere setzt der Flughafen Dortmund aktuell auf "höher, schneller, weiter", sondern auch was die Länge der Landebahn betrifft. Die soll in Zukunft nämlich länger werden, was größeren Flugzeugen die Chance gibt, in Dortmund zu landen.