Bild: Dortmund Airport

Der Flughafen Dortmund soll eine längere Landebahn bekommen. In Zukunft sollen dadurch größere Flugzeuge in Dortmund landen können.

  • Der Flughafen Dortmund will die Landebahn-Gesamtlänge von 2.000 Metern nutzen.
  • In Zukunft sollen größere Flugzeuge in Dortmund landen.
  • Die Anwohner in Unna-Massen müssen mit mehr Lärm rechnen.

Es hatte sich bereits angedeutet, nun scheint das Vorhaben umgesetzt zu werden: Wie der WDR berichtet, will der Dortmunder Flughafen seine Landebahn verlängern.

Flughafen Dortmund wendet Trick an

Ganz zum Argwohn der Grünen in Dortmund. Nachdem der Flughafen im Juli zum „landesbedeutsamen Flughafen“ für NRW umgewidmet wurde, gab es Kritik von Seiten der Partei. Man befürchtete eine Verlängerung der Landebahn und sollte offenbar Recht behalten.

Mit einem Trick will Flughafen-Chef Udo Mager die bisher zur Verfügung stehenden 1.700 Meter um 300 Meter verlängern. Dadurch könnte der Flughafen Dortmund seine 2.000-Meter-Landebahn vollständig nutzen.

+++ Mann will Studentin in Schottland vergewaltigen – und wird in Dortmund gefasst +++

Laut dem Bericht kann der Flughafen durch das Versetzen von so genannten Landeschwellen 300 Meter zusätzliche Landebahn dazugewinnen. Die Schwelle soll in Richtung Unna-Massen versetzt werden.

Längere Landebahn soll große Airlines locken

Was das für den Flugverkehr in Dortmund bedeutet? In Zukunft können dort auch größere Flugzeuge landen. Das wird unter anderem Wizzair entgegen kommen. Die Fluggesellschaft bietet ab Dortmund die meisten Reiseziele an und setzt auch größere Maschinen, wie den Airbus A321 ein.

Die Befürchtung der Grünen, dass der Ausbau der Landebahn zu zusätzlichen Luft- und Lärmbelastungen führt, könnte demnach eintreten. Denn der Flughafen Dortmund hofft dadurch auch weitere Airlines anlocken zu können.

Von dem zusätzlichen Lärm betroffen sind aller Voraussicht nach vor allem die Anwohner in Unna-Massen. Durch die Verlängerung in die Richtung werden Flugzeuge demnächst schon früher sinken, um die Bahn vollständig auszunutzen.