Drastischer Rückgang am Airport

Airport Dortmund zieht Corona-Bilanz: 2020 war nicht nur schlecht

Flughafen Dortmund Landebahn
+
Die Corona-Pandemie traf den Flughafen Dortmund im Jahr 2020 hart.

Der Flughafen Dortmund erlebte aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 ein regelrechtes Auf und Ab. Das schwierige Jahr hielt aber auch ein Highlight für den Airport parat.

Dortmund – Rund 1,2 Millionen Fluggäste nutzen den Flughafen Dortmund, wo jüngst ein neues Testzentrum eröffnete, im Jahr 2020 für ihre Reisen. Damit sank die Zahl der Passagiere am Dortmunder Airport im Vergleich zum Rekordjahr 2019 um 55 Prozent. Der Grund für den starken Rückgang war die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einreisebeschränkungen und Reisewarnungen.

Flughafen Dortmundeigener Name: Dortmund Airport 21
IATA-CodeDTM
AdresseFlughafenring 2, 44139 Dortmund
Passagiere1.220.624 (2020)

Flughafen Dortmund bleibt wegen Corona weit hinter den Vorjahreszahlen zurück

Denn das Jahr 2020 begann für den Flughafen Dortmund zunächst mit Topwerten. Im Januar und Februar hätten kumuliert 11 Prozent mehr Passagiere den Airport genutzt als im vorausgegangenen Rekordjahr. Der Einbruch folgte mit Beginn des Lockdowns im März. Im April und Mai sei der Flugverkehr dann fast vollständig zum Erliegen gekommen.

Wie schwer die Corona-Pandemie (die Entwicklungen im NRW-Ticker) den Flughafen traf, zeigt sich anhand der Zahlen. Im April und Mai seien insgesamt nur 11.000 Fluggäste über Dortmund verreist. So viele wickelt der Airport in der Hauptsaison sonst fast an einem Tag ab.

Corona trifft Dortmunder Airport hart – doch Wizz Air sorgte 2020 für einen Lichtblick

Dass es im Sommer wieder bergauf ging, hing mit den sinkenden Infektionszahlen und den daraus resultierenden Lockerungen der Corona-Maßnahmen zusammen. Im Juli lagen die Passagierzahlen bereits wieder bei 50 Prozent des Vorjahresniveaus, im gesamten August sogar bei rund 71 Prozent. Das beliebteste Reiseziel im Jahr 2020 blieb Kattowitz, aber auch die Verbindungen nach Bukarest und Sofia waren hoch frequentiert.

Die steigenden Passagierzahlen im August wurden nicht zuletzt durch einen Lichtblick für den Flughafen Dortmund im Jahr 2020 begünstigt: die Eröffnung einer Basis der ungarischen Billigfluglinie Wizz Air. Die Airline kündigte im Sommer an, drei Airbus A320 in Dortmund zu stationieren. Zudem werden neue Reiseziele angeflogen.

Wizz Air eröffnete im August eine Basis am Flughafen Dortmund.

Nach dem Ende der Sommerferien verzeichnete der Dortmunder Airport wieder einen deutlichen Rückgang der Passagierzahlen. Steigende Infektionszahlen und neu ausgewiesene Risikogebiete durch das Robert Koch-Institut (RKI) ließen die Zahlen im September wieder auf 56 Prozent des Vorjahresniveaus sinken.

Flughafen Dortmund: Optimismus trotz mieser Zahlen im dritten Quartal 2020 wegen Corona

Im dritten Quartal seien die Fluggastzahlen dann noch deutlich weiter zurückgegangen. Aufgrund des zunächst verhängten „Lockdown-light“, der später verschärft wurde, und der Infektionslage in Deutschland nutzten von Oktober bis Dezember 69 Prozent weniger Passagiere den Airport als im selben Zeitraum 2019. Die Herbst- und Weihnachtsferien hätten keine nennenswerte Erholung gebracht.

Am Flughafen Dortmund blickt man dennoch optimistisch in die Zukunft. Die Gründe dafür seien die gute Zusammenarbeit mit den Partnern, die Flexibilität und Einsatzbereitschaft der Belegschaft in der Corona-Krise, der Rückhalt der DSW21 und das Bekenntnis der größten Kundin Wizz Air zum Standort Dortmund.

„Für uns ist es wichtig, 2021 einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung zu machen, damit wir 2022 wieder an das Jahr 2019 anknüpfen können. Bei einer Erholung des Luftverkehrs zum Sommerflugplan 2021 und einer positiven Entwicklung beim Impfgeschehen ist es unser Ziel, mehr als 2 Mio. Passagiere im Jahr 2021 am Airport begrüßen zu dürfen“, so Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber.

Mehr zum Thema