Flüge in den Süden

Flughafen Dortmund: Corona-Boom! Airlines reagieren auf Urlaubs-Andrang

Vor Ostern reagiert eine Airline am Flughafen Dortmund auf die Lust auf Urlaub und erhöht die Schlagzahl der Flüge. Indes steigt im Ruhrgebiet die Inzidenz der Corona-Infektionen.

Dortmund - Die Corona-Zahlen steigen in Dortmund und Umgebung und damit gleichzeitig auch die Zahl der Flüge in Richtung Süden. Jetzt hat Wizzair angekündigt, zweimal die Woche nach Mallorca zu fliegen. Der Andrang sei hoch, heißt es vonseiten der Airline.

Name, CodeFlughafen Dortmund (DTM)
GeschäftsführerLudger van Bebber
AdresseFlughafenring 2, 44319 Dortmund

Flughafen Dortmund: Trotz Corona - mehr Flüge nach Mallorca wegen hohem Andrang

So fliegt Wizzair ab dem 1. April immer donnerstags und sonntags vom Flughafen Dortmund auf die beliebte Balearen-Insel. Flüge gibt es pro Strecke und je nach Auslastung ab 25 Euro. „Die Airline reagiert damit auf die hohe Nachfrage“, heißt es vom Flughafen Dortmund.

Hintergrund der Entscheidung ist, dass Mallorca nicht mehr als Corona-Risikogebiet deklariert ist. Wer also Urlaub auf Malle macht, braucht nach der Rückkehr in Dortmund nicht mehr in Quarantäne zu gehen. Bei der Ankunft auf Mallorca ist aber ein aktueller negativer PCR-Test nötig.

Wizzair und Eurowings bieten ab Flughafen Dortmund Flüge nach Mallorca an

Nicht nur Wizzair fliegt ab Dortmund nach Mallorca, sondern auch Eurowings. Ab dem 25. März fliegt die Airline täglich nach Palma de Mallorca. Der günstigste Flug kostet hier 85 Euro pro Strecke.

Für Urlauber aus dem Ruhrgebiet gibt es jetzt also auch an Ostern noch genug Kapazitäten für einen Flug in den Süden. „Bisher waren in diesem Zeitraum fast alle Flüge bereits ausgebucht“, verrät Guido Miletic, Abteilungsleiter Airport Services und Marketing am Dortmund Airport.

Zahl der Flüge nach Mallorca steigt parallel zur Corona-Inzidenz im Ruhrgebiet

Zeitgleich mit der Erhöhung der Flug-Schlagzahl nach Mallorca steigen im Ruhrgebiet fast überall die Corona-Infektionszahlen. Die Inzidenz für das gesamte Ruhrgebiet lag am Mittwoch (17. März) bei 89,9 - Tendenz steigend. In Dortmund liegt der Wert bei 78, ebenfalls mit steigender Tendenz.

Die Airline Eurowings bietet an Ostern ab Dortmund mehr Flüge nach Mallorca an.

Während die Airlines die Lust auf den Malle-Urlaub bedienen, ruft die Bundesregierung zum Verzicht aufs Reisen auf. Die Sprecherin des Auswärtigen Amts, Maria Adebahr, sagt nun: „Das Fehlen einer Reisewarnung ist keine Einladung zum Reisen.“

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet warnt vor Reisen nach Mallorca

Auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zeigte sich bei einer Pressekonferenz besorgt und appellierte an die Bürger in NRW, die planen, wegen der aufgehobenen Reisewarnung nach Mallorca zu fliegen: „Ich würde trotzdem nicht empfehlen, dort hinzureisen.“ (Hier weitere Corona-News aus Dortmund auf RUHR24.de lesen.)

Indes werden erste Stimmen laut, die die Wiedereinführung einer Testpflicht für Mallorca-Rückkehrer fordert. Markus Söder (CDU), Ministerpräsident von Bayern, fordert das sogar für den gesamten Bund. Auch Niedersachsen denkt über diese Maßnahme nach. Man befürchtet eine Vermischung von Touristen aus ganz Europa auf Mallorca und damit die Gefahr einer Infektion.

Mallorca als „sicheres Reiseziel“

Und was hält man auf Mallorca selbst vom drohenden Ansturm deutscher Touristen auf Mallorca? Dort scheint man sich nach der langen Corona-Durststrecke auf Urlauber aus dem Norden zu freuen. Mallorca und die restlichen Balearischen Inseln seien ein „sicheres Reiseziel“, betonte die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, auf der virtuellen Tourismus-Messe ITB jüngst. Die Inzidenz lag dort Mitte März bei 22,2.

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger, Xia Hua/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema