Traumziel am Meer

Vom Flughafen Dortmund in den Traumurlaub: Wizz Air steuert ab August beliebte Mittelmeer-Insel an

Wizz Air fliegt vom Airport Dortmund in Zukunft in ein griechisches Urlaubsparadies. Der Flughafen und die Airline vergrößern das Angebot.  

  • Trotz Coronvirus* und Existenzproblemen können Reisende von Dortmund aus bald das nächste Traumziel ansteuern. 
  • Von Airport fliegt die ungarische Airline Wizz Air ab August ins Paradies. 
  • Zweimal die Woche - mittwochs und sonntags - geht es auf eine Kykladeninsel nach Griechenland.

Dortmund - Die ungarische Airline Wizz Air baut ihr Streckennetz vom Airport Dortmund aus. Ab August geht es zweimal in der Woche auf eine griechische Trauminsel, wie RUHR24.de* berichtet. 

Flughafen

Airport Dortmund

Flughafencode

DTM

Adresse

Flughafenring 2, 44319 Dortmund

Von Dortmund nach Griechenland - Wizz Air nimmt Mykonos ins Repertoire auf

Wie der Flughafen Dortmund in einer Pressemitteilung mitteilt, fliegt die ungarische Airline Wizz Air ab dem 9. August zweimal in der Woche - mittwochs und sonntags - auf die griechische Insel Mykonos

"Nur einen Monat nach der Ankündigung der neuen Wizz-Basis in Dortmund, freuen wir uns den weiteren Ausbau unseres lokalen Netzwerks bekannt zu geben", sagt George Michalopoulos, Chief Commercial Officer bei Wizz Air.

Airport Dortmund: Wizz Air vergrößert Angebot für Reisende mit Mykonos 

"Das bestätigt die Einstufung des Airports als landesbedeutsamer Flughafen für Nordrhein-Westfalen auch in schwierigen Zeiten und belegt eindrucksvoll dessen großes Potenzial", sagt Flughafen-Chef Udo Mager. 

Mykonos ist bereits die 20. neue Destination in diesem Jahr, die die ungarische Airline vom Flughafen Dortmund (alle Artikel aus dem Ressort bei RUHR24.de)* anfliegt. Dabei würde die Airline nach Angaben von Udo Mager in der aktuellen Zeit den eher ungewöhnlichen Weg der Expansion gehen. 

Von Dortmund fliegt die Airline Wizz Air bald in ein griechisches Urlaubsparadies. 

Wizz Air fliegt von Dortmund nach Mykonos - trotz Coronavirus-Krise 

Die Coronavirus-Pandemie hat den Flughafen Dortmund hart getroffen. Die Zahlen für das erste Halbjahr könnten kaum schlechter sein. Nach eigenen Angaben hätten man nur 544.145 Reisende gezählt. Das würde einen Einbruch von 57 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeuten. 

Neben den coronabedingten Einbußen gibt es auch die aktuell laufende Diskussion um Expansion und Lärm. Im April empörte sich der Betriebsrat des Flughafens Dortmund über die sogenannte Schutzgemeinschaft Fluglärm.* 

Airport Dortmund kämpft mit Problemen - Wizz Air trotzdem mit Mykonos auf Expansionskurs 

Mario Krüger, Vorsitzender dieser Gemeinschaft, hat sich im April über die Pandemie und ein mögliches wirtschaftliches Ende des Airports geäußert. Das veranlasste den Betriebsrat, einen offenen Brief zu dem Thema zu veröffentlichen. 

Zudem äußerte sich ein Verkehrsforscher der Uni Duisburg/Essen gegenüber dem WDR über ein mögliches Ende kleinerer Flughäfen in und nach der Coronavirus-Pandemie. 

Mit Mykonos ist der Flughafen zusammen mit Wizz Air jedoch zunächst auf Expansionskurs. Die griechische Insel gehört zur Inselgruppe der Kykladen, liegt in der Ägäis und gilt als Urlaubsparadies. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Last nights sunset in beautiful Mykonos ❤️

Ein Beitrag geteilt von Nick Iovene (@nickioveneart) am

Mykonos nicht das einzige Traumziel vom Airport Dortmund 

Dabei ist das griechische Urlaubsparadies Mykonos nicht die einzige Destination, die im Jahr 2020 hinzugekommen ist. Wizz-Air-Konkurrent Ryanair fliegt seit Juni die österreichische Hauptstadt Wien* an

Von Dortmund geht es zudem neu auch nach Fuerteventura (Spanien), Lissabon (Portugal), Marrakesch (Marokko), Split (Kroatien) oder Podgorica (Montenegro). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Peter Steffen/Airport Dortmund ; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema