Bild: Sandra Schaftner/Dortmund24

Immer noch vollgefuttert vom Festessen? Verkatert von einer durchgetanzten Weihnachtsnacht? Dann haben wir die besten Termine für einen entspannten 2. Weihnachtstag.

von 8 bis 22 Uhr: Ihr habt genug von den vielen Gesprächen an Weihnachten und wollt jetzt einfach mal die Klappe halten und abschalten? Dann wäre doch ein Besuch in der Sauna etwas! Das Solebad im Revierpark Wischlingen hat am 2. Weihnachtstag jedenfalls geöffnet.

Das Solebad im Revierpark Wischlingen hat seit Mitte Oktober den Um- und Ausbau seiner Sauna beendet. Foto: Daniele Giustolisi/Dortmund24

von 10 bis 16 Uhr: Alles ist kalt und grau draußen. Der botanische Garten im Rombergpark bietet die Gelegenheit, dem Winter für eine Weile zu entfliehen und in den Frühling Südafrikas einzutauchen. Die südafrikanische Pflanzenwelt erstrahlt in den Pflanzenschauhäuschen im Rombergpark derzeit in aller Farbenpracht. Taucht ein in den Großstadt-Dschungel! Eintritt 2,50 Euro.

von 11 bis 16 Uhr: Nach der Bescherung an Heiligabend willst du dich nochmal selbst beschenken? Dann ab zur Schallplatten-Börse in den Westfalenhallen. 100 Aussteller aus dem In- und Ausland haben mehr als eine Million Schallplatten, Tapes und CDs im Gepäck. Außerdem gibt es Poster, Musikbücher, Zeitschriften, Kalender, Autogrammkarten, Sammlerzubehör und Fan-Souvenirs. Eintritt 4 Euro.

Weihnachtsmärkte geöffnet

12 bis 21 Uhr: An Heiligabend und am 1. Weihnachtstag hat der Dortmunder Weihnachtsmarkt eine kleine Pause eingelegt, doch am 26. Dezember ist wieder Betrieb. Und zwar ganze neun Stunden lang!

von 14 bis 22.30 Uhr: Lampen an und ab ins Mittelalter! Der Phantastische Mittelalter-Lichter-Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark lädt zu einem besonderen Weihnachtsmarkt-Erlebnis ein. Mit Verkaufsständen, Speis und Trank, Live-Musik und 1600 Strahlern, die die Baumkronen des Parks erleuchten. Dazu Feuer- und Greifvogelshows und für die Kleinen einen Strohspielplatz und ein Bällebad mit 250.000 goldenen Bällen. Eintritt 5 Euro.

von 17 bis 20 Uhr: Das Wetter könnte zwar besser sein, aber gegen die Weihnachts-Pfunde hilft doch nichts besser, als ein Spaziergang. Im Westfalenpark gibt es dazu sogar noch schöne Beleuchtung. Der Park wird beim „Winterleuchten“ zur strahlenden Open-Air-Galerie für Lichtkunst. Es gibt viel Spannendes zu sehen: Auf dem Boden leuchten XXL-Schnecken, auf einer riesigen Wasserfontäne wird eine kunstvoll inszenierte Videoanimation projiziert und um einen Kugelkoloss kreisen in vier Meter Höhe LED-Lichter. Um 17 Uhr werden außerdem Kindermärchen vorgelesen.

Westfalenpark, Winterleuchten
Das Winterleuchten im Westfalenpark lädt auch am 2. Weihnachtstag zu einem Spaziergang ein. Foto: Sandra Schaftner/Dortmund24

von 20 bis 22 Uhr: It’s a kind of magic! Der 2. Weihnachtstag steht im Sissikingkong im Dortmunder Hafenviertel im Zeichen der Zauberei. Bei der Total Paranormal Weihnachtsspezialshow werden Tannenbäume schweben, Zimtsterne verschwinden und die Zukunft wird aus Bratäpfeln gelesen – oder so ähnlich, wie die Veranstalter mitteilen. Dabei geht es witzig bis albern zu. Drinks gibt’s am Tresen!