Drei Tage Gin: Darum lohnt sich ein Besuch auf dem Festival am U-Turm

Gin-Festival in Dortmund. Foto: MOSAIK MANAGEMENT
+
Gin-Festival in Dortmund. Foto: MOSAIK MANAGEMENT

Dortmund/NRW - Wer bei Elefant, Churchill, Woodland und Krämer direkt an Gin denkt, der ist vermutlich schon ein richtiger Kenner und genau richtig beim Gin-Festival am U-Turm. Dort wollen verschiedene Aussteller nächste Woche ihren "König der Spirituosen" feiern. Wir sagen euch, warum sich ein Besuch lohnt.

Wer bei Elefant, Churchill, Woodland und Krämer direkt an Gin denkt, der ist vermutlich schon ein richtiger Kenner und genau richtig beim Gin-Festival am U-Turm. Dort wollen verschiedene Aussteller nächste Woche ihren "König der Spirituosen" feiern. Wir sagen euch, warum sich ein Besuch lohnt.

Gin ist nicht gleich Gin - das soll beim Gin-Festival am Platz der Partnerstädte unter Beweis gestellt werden. 35 verschiedene angesagte Sorten kann man dort von Donnerstag (12. Juli) bis Samstag (14. Juli) probieren. Neben leckeren Drinks und Essen gibt es aber auch - wie es sich für ein Open-Air-Festival gehört - knackige Sounds von Dortmunder DJs, um für die passende Stimmung zu sorgen.

Hier ist ein kleiner Rückblick auf das erste Gin-Festival im vergangenen Jahr:



GIN FESTIVAL NRW 2017 from MOSAIK MANAGEMENT on Vimeo.

Ein Gin-Festival gab es in Dortmund bereits letztes Jahr. "Das Format kam super an und wir haben ausnahmslos positives Feedback von unseren Gästen bekommen", sagt Sebastian Schalkau von der Agentur Mosaik Managment, die das Festival mitorganisiert.

Gin auf NRW-Tour

Deshalb geht es diesen Sommer in die nächste Runde - und wird dabei noch mal eine Nummer größer: Aus dem Festival soll eine ganze Festival-Tour durch verschiedene NRW-Städte wie Münster und Duisburg werden.

Los geht es aber erstmal in Dortmund, wo Gin-Profis ihr Insiderwissen von der Produktion bis zur Verkostung teilen. Neben regionalen Gin-Klassikern oder Exoten aus Japan gibt es auch erfrischende Cocktails und nicht-alkoholische Kreationen im Angebot.

Wer sich erst einmal langsam an die Welt des Gins herantasten möchte, bekommt mit einem Bronzeticket für 10 Euro einen Gin und Vergünstigungen für weitere Gins - für wen es dann schon etwas mehr sein darf, kann mit einem Silber-Ticket (25 Euro) fünf Signature-Gins testen. Beim Tasting-Ticket ist für 69 Euro ist ein komplettes Spitzenkoch-Menü dabei. Pro Ticket bekommen Besucher ein Glas und dürfen dieses dann auch behalten. Einen generellen Eintrittspreis gibt es auf dem Gin-Festival übrigens nicht. Wer einfach nur über das Gelände schlendern möchte, kann das gratis tun.

Info: Das sind die Öffnungszeiten: Donnerstag (12. Juli): 16 bis 22 Uhr; Freitag (13. Juli) 14-22 Uhr (danach Aftershow im MOOG); Samstag (14. Juli) 14-22 Uhr (danach Aftershow im MOOG Dortmund). Weitere Infos gibt es hier.

(Pia Christin Stenner)