Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Am Wochenende kam es gleich zu zwei Angriffen auf die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof.

Zunächst leistete ein 19-Jähriger heftigen Widerstand gegen Kräfte der Polizei, nachdem er eine rote Ampel missachtet hatte.

Mit den Worten „Wenn du das machst, schlag ich euch und ganz Deutschland kaputt“, ging ein 19-jähriger Syrer vergangenen Samstag (16. Februar) auf Einsatzkräfte der Bundespolizei los.

Daraufhin brachten diese ihn zur Bundespolizeiwache am Dortmunder Hauptbahnhof. Dort sollte seine Identität festgestellt werden.

Heftiger Widerstand gegen Bundespolizei

Auch während dieser Durchsuchung zeigte der Asylbewerber heftigen Widerstand, sodass er von der Polizei überwältigt wurde. Bei der darauffolgenden Untersuchung stellten die Polizisten ein Faustmesser in seiner Hosentasche sicher, dessen Besitz gegen das Waffengesetz verstößt.

In der Hosentasche des Mannes wurde ein Faustmesser sichergestellt.. Foto: dpa
In der Hosentasche des Mannes wurde ein Faustmesser sichergestellt.. Foto: dpa

Der 19-Jährige konnte später aus dem Gewahrsam entlassen werden. Gegen ihn läuft jetzt jedoch ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Noch ein Angriff am Dortmunder Hauptbahnhof

Wenig später kam es erneut zu einem Vorfall am Dortmunder Hauptbahnhof. Einsatzkräfte der Bundespolizei wurden von Reisenden auf einen lautstarken Streit zwischen einem Mann und einer Frau aufmerksam gemacht, bei dem es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen war.

Da die 19-jährige Frau sich den Polizisten gegenüber verbal aggressiv äußerte, beleidigte und sich weigerte sich auszuweisen, sollte sie zur Identitätsfeststellung auf die Wache gebracht werden. Dagegen wehrte sich nicht nur die Frau, sondern auch der 31-jährige Mann, der Lebensgefährte der Frau.

31-Jähriger in Gewahrsam genommen

Der Mann sprang einem Polizisten mit dem Knie in den Rücken, woraufhin auch er zur Wache gebracht wurde. Da der 31-Jährige, der stark alkoholisiert war, sich im weiteren Verlauf der Untersuchung nicht beruhigte und die Polizisten auch weiter beleidigte, wurde er in Gewahrsam genommen.

Aktuelle Top-Themen:

Aktuelle Top-Themen:

Gegen den Mann läuft nun ein Strafverfahren. Der Polizist wurde bei dem Angriff verletzt.