Jungtier im Zoo Dortmund

Zoo Dortmund: Erstes Treffen zwischen Nashorn-Junge Willi und seinem Papa - so mutig ist das kleine Kerlchen

Nashorn Willi trifft im Zoo Dortmund das erste Mal auf seinen Vater.
+
Nashorn Willi trifft im Zoo Dortmund das erste Mal auf seinen Vater.

Am Samstag (18. April) haben sich Nashorn-Junge Willi und sein Papa aus dem Zoo Dortmund kennengelernt. Ein Video zeigt das erste Treffen der beiden.

  • Zum ersten Mal sind Nashorn-Papa Amari und sein Sohn Willi aus dem Zoo Dortmund aufeinander getroffen.
  • Ein Video zeigt die selbstbewussten Anläufe des Jungtiers zu seinem Vater.
  • Etliche Zoomitarbeiter beobachteten das Treffen und waren in Alarmbereitschaft. 
Dortmund - Am Samstag (18. April) war es im Zoo Dortmund endlich so weit: Nashorn-Junge Willi durfte zum ersten Mal auf seinen Vater Amari treffen. Am 8. Januar 2020 kam das Junge Südliche Breitmaulnashorn Willi auf die Welt und hatte bis jetzt nur direkten Kontakt zu den weiblichen Nashörnern. Seiner Mama Shakina, seiner Oma Natala und der Nashornkuh Jasira.

Nashörner im Zoo Dortmund: Vater und Sohn Willi lernen sich kennen

Kontakt zu seinem Papa hatte das kleine Kerlchen bisher nur durch ein Tor zwischen den Gehegen der Weibchen und des Vaters. Dort konnten sie sich ein wenig beschnuppern und kennenlernen. Da dies allerdings sehr vielversprechend und friedlich ablief, konnten sich Vater Amari und Sohn Willi dann am Samstag das erste Mal direkt gegenüber stehen.

In einem Video, dass der Zoo Dortmund bei Facebook postete, kann man die ersten Kontaktversuche zwischen Willi und Amari beobachten. Selbstbewusst hoppelt der junge Nashornbulle immer wieder mutig auf seinen Vater zu und fordert diesen zum Spielen und Kämpfen heraus. 

Mal bleibt er direkt vor seinem Vater stehen und beschnüffelt ihn, mal dreht er im letzten Moment um und läuft weg. Aufgeschlossen und kein bisschen eingeschüchtert, zeigt er immer wieder sein Interesse am Papa. Gleiches geschah bereits vor wenigen Monaten, als Willi und seine Mama im Gehege standen und das Jungtier plötzlich Kot auf seinen Kopf bekam. Auch damals postete der Zoo Dortmund ein Video davon auf Facebook.

https://www.facebook.com/ZooDortmund/videos/512874579596491/

Zoo Dortmund: Nashorn-Mama Shakina passt auf ihren Jungen auf

Der allerdings wirkt nicht ganz so mutig wie sein Sohn, woran wohl die beiden Nashornkühe Schuld sind. Mama Shakina und Jasira behalten genau im Auge was bei dem Treffen vor sich geht und weisen den Bullen immer wieder in seine Schranken. Sie laufen auf ihn zu und zeigen durch ein tiefes Brummen, dass sie genau auf das Jungtier Acht geben.

Das ist kein Wunder, da Breitmaulnashornkühe sehr aggressiv auf Bullen reagieren, wenn Jungtiere in der Herde sind. Grund dafür ist, dass Bullen und Gruppen von jungen Bullen nicht selten bösartig auf die Kälber reagieren und sie sogar töten, damit die Weibchen schneller wieder paarungsbereit sind. Die Kühe tun sich in diesen Fällen zusammen, nehmen das Jungtier in die Mitte und beschützen es.

Pfleger im Zoo Dortmund stehen für den Notfall bereit

Neben des Nashorn-Weibchen schauten auch etliche Huftierpfleger, die Zootierärztin, Biologen und der Tierinspektor zu, wie Willi und sein Vater sich das erste Mal begegneten. 

Für den äußersten Notfall hatten sie einen Feuerwehrschlauch aufgebaut, um die Nashörner bei einer Auseinandersetzung mit dem Wasserstrahl trennen zu können. Doch zum Glück musste keiner groß einschreiten, weder die Zoomitarbeiter noch die Nashornkühe.

Mehr zum Thema