Zwischen 14 und 19 Jahre alte Täter

Dortmund: Zehn Jugendliche attackieren Mann – Frau gesucht

Polizei mit Blaulicht im Einsatz
+
In Dortmund soll ein Mann brutal zusammen geschlagen worden sein.

An Neujahr sollen mehrere Jugendliche in Dortmund einen Mann (34) brutal zusammengeschlagen und ihn ausgeraubt haben. Jetzt wird dringend eine Frau gesucht.

Dortmund – Das war kein schöner Start in das neue Jahr: Offenbar haben mehrere junge Täter am Samstag (1. Januar) gegen 18 Uhr einen 34-Jährigen brutal zusammengeschlagen. Eine unbekannte Frau konnte scheinbar schlimmeres verhindern – sie wird nun gesucht.

Dortmund: Brutale Attacke mit Fäusten und Pfefferspray auf 34-Jährigen

Dem brutalen Angriff ging laut Polizei Dortmund eine räuberische Erpressung auf dem Gelände der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Haferfeldstraße in Brackel voraus. Worum es sich allerdings genau handelte, ist nicht bekannt.

Das 34-jährige Opfer soll demnach von acht bis zehn Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren angegriffen worden sein. Die unbekannten Täter schlugen den Mann laut eigenen Angaben mit Fäusten und besprühten ihn mit Pfefferspray. Darüber hinaus sollen sie dem 34-Jährigen 50 Euro geraubt haben.

Dortmund: Unbekannte Frau konnte schlimmeres verhindern – sie wird gesucht

Eine Frau, die am Tatort vorbeilief, konnte wahrscheinlich noch schlimmeres verhindern. Sie soll, sodass es die Täter hören konnten, gerufen haben, dass sie jetzt die Polizei verständigen würde. Diese Frau gilt als eine wichtige Zeugin und wird von der Polizei gebeten, sich zu melden.

Von den jugendlichen Tätern kann bisher nur einer beschrieben werden:

  • Ungefähr 17 bis 18 Jahre alt,
  • ca. 1,75 Meter groß,
  • schlanke Statur,
  • dunkle, kurze, gelockte Haare,
  • er trug eine hellgraue Jogginghose und einen olivgrünen Pullover.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei dem Kriminaldauerdienst Dortmund unter 0231/132-7441 zu melden.

Mehr zum Thema