Mietpreisanstieg auch in Dortmund

Mietpreis-Explosion in Dortmund soll sich noch verschlimmern

In vielen deutschen Städten explodieren die Mietpreise, auch in Dortmund. Dazu kommt nun die Energiekrise mit weiteren Folgen.

Dortmund - Viele Menschen haben Probleme, bezahlbaren Wohnraum, besonders in größeren Städten zu finden. In Dortmund zeigt sich der Trend des Mietpreisanstiegs nun auch. Es gibt zwar günstigere Viertel, wie zum Beispiel die Nordstadt, welche lange Zeit als No-go-Area galt. Doch die Zahlen des diesjährigen Wohnungsmarktberichts sprechen für sich.

Bericht Wohnungsmarktbericht 2022
HerausgeberAmt für Wohnen in Dortmund
InhaltSituation auf dem Dortmunder Wohnungsmarkt im Jahr 2021

Dortmund bleibt vom Mietpreisanstieg nicht verschont - die Stadt befürchtet Schlimmes

Die Gründe für die steigenden Mietpreise sind weitreichend. So haben laut der Stadt Dortmund mehrere Faktoren zu dem Anstieg beigetragen. Die Energiekrise hat beispielsweise massive Auswirkungen auf Weltwirtschaft und Gesellschaft. Das Gas in NRW wird immer knapper und die Energieversorger erhöhen die Preise früher oder später.

Laut der Stadt Dortmund ist der Mietpreis-Median für sogenannte Wiedervermietungen im Vergleich zu 2020 um 5,2 % auf 7,91 €/m² netto kalt gestiegen. Die große Befürchtung der Stadt Dortmund ist, dass viele Haushalte beim Thema Wohnen finanziell an ihre Grenzen kommen können. Die steigenden Mietpreise sind nämlich an die Energiekosten für das Heizen und die Stromversorgung gekoppelt.

Die Stadt Dortmund sieht weiteres Problem in der Verzögerung von Neubauten

Schwierigkeiten bei den Lieferungen, Knappheit, wenn es um Rohstoffe geht und auch erhöhte Energiekosten tragen laut der Stadt Dortmund dazu bei, dass die Preise im Bausektor immer weiter ansteigen. Als Konsequenz auf diese Faktoren ziehen sich neue Bauprojekte in die Länge. Nichtsdestotrotz stiegen 2021 die Baugenehmigungen in Dortmund um 17,7 % auf 2.262.

76.jpg

Alle Angebotspreise von Immobilen stiegen im Jahr 2021 verglichen zum Vorjahr an, egal, ob es um Neubauten oder Bestands-Immobilien ging. Auch die Preise für Eigentumswohnungen stiegen laut der Stadt Dortmund stetig (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Während die Zahlen rund um Miet- und Immobilienpreise steigen, ist eine Zahl in Dortmund stabil geblieben. So hat sich die Einwohnerzahl Dortmunds nicht ausschlaggebend verändert und liegt mit etwa 602.700 Einwohnerinnen und Einwohnern ähnlich zu den Vorjahren.

Rubriklistenbild: © Blickwinkel/Hans Blossey/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema