Fertigstellung im Mai

Dortmund: Neuerung im Westfalenpark – Stadt verspricht „mehr Schutz für Park und Besucher“

Der Westfalenpark in Dortmund
+
Im Westfalenpark in Dortmund gibt es bald eine Neuerung.

Im Westfalenpark in Dortmund finden derzeit keine großen Veranstaltungen statt. Doch der beliebte Park soll jetzt eine Neuerung bekommen.

Dortmund – In den vergangenen Wochen und Monaten war es still um den Westfalenpark in Dortmund. Beliebte Veranstaltungen wie das Winterleuchten mussten wegen der anhaltenden Corona-Pandemie im Dezember abgesagt werden. Auch der Nachholtermin fiel ins Wasser.

ParkWestfalenpark Dortmund
Eröffnung1959 (zur Bundesgartenschau)
Größe70 Hektar

Westfalenpark in Dortmund: Letzte größere Veranstaltungen fanden wegen Corona im Sommer 2020 statt

Bereits im April vergangenen Jahres hatte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Großveranstaltungen untersagt - dieses Verbot gilt bis heute (5. März 2021). Im Sommer gab es im Dortmunder Westfalenpark dann aber doch einen Lichtblick.

Zwar wurde das traditionelle Juicy Beats Festival abgesagt. Die Veranstalter machten jedoch das Beste aus der Situation. Im Juli und August fanden erstmal die „Park Sessions“ statt. An mehreren Abenden gab es auf der Festwiese im Park kleine Konzerte und Programme für Kinder – besser als nichts. Und auch im August konnte das PSD Bank Open-Air-Kino unter strengen Corona-Regeln stattfinden.

Das PSD-Bank-Kino findet seit mehreren Jahren im Westfalenpark in Dortmund statt.

Westfalenpark in Dortmund hat trotz Corona geöffnet: Stadt plant Neuerung

Schließen musste der Westfalenpark glücklicherweise nicht. Für Besucher hat der Park mit dem Florianturm ganz normal geöffnet. In Zeiten von Corona ist er für viele ein beliebtes Ausflugsziel. Trotz strengerer Regeln im Freien gilt die Corona-Maskenpflicht dort nicht. Eine Zugangsregelung an den Eingängen macht es möglich.

Ob Veranstaltungen wie das Juicy Beats oder das Lichterfest im Sommer in Dortmund wieder stattfinden können, ist derzeit nicht klar. Die Stadt möchte allerdings vorbereitet sein. Deshalb gab sie jetzt den Startschuss für eine Neuerung im Westfalenpark (mehr News aus Dortmund auf RUHR24.de).

Große Festwiese erhält Upgrade: Stadt Dortmund möchte „mehr Sicherheit für Park und Gäste“

Diese betrifft die große Festwiese im südwestlichen Bereich des Westfalenparks. Aufgrund ihrer günstigen Lage wurde sie regelmäßig für Konzerte und andere große Veranstaltungen genutzt. Beim Juicy Beats tummeln sich dort die Festivalbesucher vor der großen Hauptbühne. Und das soll auch weiterhin möglich sein.

Für „mehr Schutz für Park und Gäste“ soll deshalb demnächst eine Anbindung von der Wiese zur Straße „An der Buschmühle“ sorgen. Das hatte der Rat der Stadt bereits im Mai 2018 beschlossen, wie die Stadt nun mitteilt. Dass erst jetzt mit dem Bau begonnen werden konnte, hatte mit einigen Planänderungen beim Bauvorhaben zu tun, wie die Stadt auf Anfrage von RUHR24 mitteilt.

Neuerung Westfalenpark in Dortmund: Festwiese bekommt Anbindung zur Straße

Nun soll es aber losgehen, da „mehrmals im Jahr große Sattelzüge, Lkw und kleinere Fahrzeuge teilweise mehrere Tage lang über den Eingang Buschmühle in den Park ein- und ausfahren“ mussten, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Vor Großveranstaltungen habe das bislang einen erheblichen Auf- und Abbauverkehr verursacht.

Ungünstig: Auch auf den Fußwegen für Besucher mussten die Laster eine gewisse Strecke zurücklegen. Das soll sich durch die direkte Anbindung zur Straße „An der Buschmühle“ nun ändern.

Video: Vorschlag für Lockerungen: Drei-Stufen-Plan soll Großevents wieder ermöglichen

Laut den Angaben der Stadt solle der Aufbau bei Veranstaltungen im Westfalenpark so außerdem erleichtert werden – „zum Schutz des Parks sowie der Besucher“. Und die Stadt setzt noch einen drauf. Denn die Festwiese soll zusätzlich „eine in die Landschaft eingebettete, multifunktionale Aufbau- und Bewegungsfläche“ bekommen.

Bauarbeiten an der Festwiese im Westfalenpark Dortmund: Fertigstellung im Mai geplant

Die Bauarbeiten im Westfalenpark haben den Angaben der Stadt zufolge bereits begonnen. Sollten keine Verzögerungen auftreten, rechne die Stadt damit, dass die Anbindung bis zum Mai fertiggestellt sein wird. Erlaubt es die Corona-Situation in Dortmund, könnten die Lkw für die nächste Veranstaltung dann bald wieder im Park anrollen.