In der Innenstadt

Dortmunder Weihnachtsmarkt 2021: das sind die Öffnungszeiten und Corona-Regeln

2021 findet der Dortmunder Weihnachtsmarkt trotz Corona wieder statt. Wir klären alle Fragen zu den Öffnungszeiten, Eintritt, Corona-Regeln und was sonst noch wichtig ist.

Dortmund – Selten war die Vorfreude auf den Dortmunder Weihnachtsmarkt so groß wie in diesem Jahr. Nach der Corona-Pause in 2020 ist die Sehnsucht nach einem gemütlichen Besuch groß. RUHR24* erklärt, was Besucher in 2021 unbedingt wissen sollten.

VeranstaltungWeihnachtsmarkt Dortmund
Termin18. November bis 30. Dezember
Einschaltung der Weihnachtsbaum-Lichter22. November (18 Uhr)

Weihnachtsmarkt Dortmund 2021: Eintritt, Öffnungszeiten, Termin – alle Infos für Besucher auf einen Blick

Das Wichtigste zuerst: der Termin. Der Dortmunder Weihnachtsmarkt startet am 18. November (Donnerstag) und geht bis einschließlich zum 30. Dezember (Donnerstag). Die Öffnungszeiten lauten dabei wie folgt:

  • Montag bis Donnerstag: 10 bis 21 Uhr
  • Freitag bis Samstag: 10 bis 22 Uhr
  • Sonntag: 12 bis 21 Uhr
  • Heiligabend (24. Dezember): 10 bis 14 Uhr (nicht alle Aussteller)
  • Zweiter Weihnachtstag (26. Dezember): 12 bis 21 Uhr
  • Totensonntag (21. November) und Erster Weihnachtstag (25. Dezember) geschlossen.

Wer zur Eröffnung des Dortmunder Weihnachtsmarkts am 18. November einen hell erleuchteten Riesen-Weihnachtsbaum (Höhe: 45 Meter) auf dem Hansaplatz* erleben will, wird allerdings enttäuscht. Der Baum steht dann zwar schon, erleuchtet wird er allerdings erst am 22. November, dem Montag nach Totensonntag. Eingeschaltet wird die Beleuchtung um 18 Uhr durch Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD).

Weihnachtsmarkt Dortmund: Corona-Pandemie sorgt für 2G-Regel

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt wird in 2021 aufgrund der Corona-Pandemie unter 2G-Regeln stattfinden*. Das gab die Stadt bei einer Pressekonferenz am 16. November bekannt. Zunächst hatte die Stadt mit einer 3G-Regelung geplant, musste aber aufgrund der stark steigenden Coronavirus*-Zahlen umdisponieren. Nur gegen Corona Geimpfte oder davon genesene Menschen sind mit der 2G-Regelung auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt demnach willkommen.

Das Gelände in der Innenstadt von Dortmund* soll zwar für jeden Besucher frei zugänglich sein, allerdings kontrollieren Betreiber von Ständen Geimpften-, Genesenen- oder Getesteten-Nachweise bei einer Bestellung stichprobenartig (Hier weitere Artikel zum Coronavirus in NRW* bei RUHR24 lesen).

Corona: 2G-Regel auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt 2021

Bei einer Pressekonferenz am 9. November brachte Oberbürgermeister Thomas Westphal erstmals eine mögliche 2G-Regelung für den Dortmunder Weihnachtsmarkt* ins Spiel. Die Stadt nahm sich in der Folge eine Woche Zeit, um über das weitere Vorgehen zu debattieren. Zwei Tage vor Eröffnung des Weihnachtsmarkts wurde dann die 2G-Regelung verkündet.

Eine Neuerung für den Dortmunder Weihnachtsmarkt gibt ein in 2021 nicht nur bei den Regeln, sondern auch bei der beliebten Tasse. Sie hat zwar in jedem Jahr ein neues Design, doch in 2021 ist es ein ganz besonderes. Denn das Motiv der Weihnachtstasse* für dieses Jahr wurde im Rahmen eines Mal-Wettbewerbs gesucht, an dem alle städtischen Kitas in Dortmund teilgenommen haben. Auf der Tasse 2021 ist der Dortmunder U-Turm zu sehen, gemalt durch ein Kita-Kind.

Weihnachtsmarkt Dortmund 2021 fast unverändert

Und wie sieht der Weihnachtsmarkt von Dortmund in diesem Jahr aus? Im Grunde (fast) so wie immer. Einzig das Weihnachtsdorf wird es in 2021 nicht geben. Neu sind dagegen die Themenschwerpunkte der weihnachtlichen Orte in der Innenstadt. So soll der Reinoldi-Kirchplatz zum Familienplatz werden, der Willy-Brandt-Platz dagegen zum Ort für Produkte aus der Region. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24