Einsatz in der Innenstadt

Wasserrohrbruch in Dortmund – Straße bleibt wochenlang gesperrt

In der Von-der-Goltz-Straße in Dortund klafft ein riesiges Loch.
+
In der Von-der-Goltz-Straße in Dortund klafft ein riesiges Loch.

Ein Wasserrohrbruch in Dortmund beschäftigt momentan Feuerwehr, Polizei und Stadtwerke. Straßen sind gesperrt.

Update, Freitag (2. September), 14.18 Uhr: Dortmund – Der Großteil der Straßensperrungen wurde aufgehoben, teilt die Polizei mit. Lediglich die Von-der-Goltz-Straße und Prinz-Friedrich-Karl-Straße bleiben gesperrt – auch für Radfahrer und Fußgänger.

Update, Freitag (2. September), 13.50 Uhr: Nun äußert sich auch die Dortmunder Feuerwehr zum Wasserrohrbruch im Dortmunder Osten. Gegen 9 Uhr seien die ersten Anrufe über den Wasserrohrbruch in der Leitstelle eingegangen.

Wasserrohrbruch im Dortmunder Osten: Feuerwehr kommen Wassermassen entgegen

Während der Anfahrt über die Hamburger Straße kamen den Brandschützern im Kreuzungsbereich Kaiserstraße/Franziskanerstraße über die Franziskanerstraße riesige Wassermassen entgegen, heißt es im Bericht. Die Wassermassen liefen über die Kreuzung Kaiserstraße hinaus, die Klönnestraße hinunter.

Glücklicherweise seien keine Gebäude in Mitleidenschaft gezogen worden. Wie bereits erwähnt, bleibt die Von-der-Goltz-Straße für drei Wochen gesperrt.

Die Straße und der Bürgersteig, nachdem das Wasser abgelaufen war.

Update, Freitag (2. September), 11.44 Uhr: Wie DEW21 gegenüber RUHR24 mitteilt, hat der Wasserrohrbruch enorme Schäden hinterlassen. Eine Transportleitung ist gebrochen und Wassermassen haben sich dementsprechend auf den Straßen verteilt. Der Wasserdruck sei sogar so groß gewesen, dass ein Auto gegen einen Poller gedrückt und somit beschädigt worden ist.

Wasserrohrbruch in Dortmund: Geröll belegt Schienen, Straße bleibt wochenlang gesperrt

Auch jede Menge Geröll habe unter anderem Schienen belegt – diese mussten zunächst freigemacht werden, bevor eine Straßenbahn die Stelle passieren konnte. Eine weitere Hiobsbotschaft: Die Von-der-Goltz-Straße muss für drei Wochen gesperrt werden, berichtet DEW21-Sprecherin Rebecca Alishah. Dort finden Aufräumarbeiten statt.

Die gute Nachricht: Kein Anwohner muss derzeit auf Trinkwasser verzichten. Alle Bewohner würden derzeit mit Wasser versorgt werden.

Erstmeldung, Freitag (2. September), 10.41 Uhr: Wasserrohrbruch im Osten Dortmunds. Wie die Polizei auf Twitter mitteilt, sind gleich mehrere Straßen unter Wasser und dementsprechend gesperrt.

Wasserrohrbruch in Dortmund: Zahlreiche Straßen sind unbefahrbar

Folgende Straßen sind dicht:

  • Klönnestraße
  • Franziskanerstraße
  • Im Defdahl
  • Voßkuhle
  • Robert-Koch-Straße
  • Melanchthonstraße

Laut Angaben der Ruhr Nachrichten sei eine Versorgungsleitung auf der Von der Goltz-Straße geplatzt. Wie viele Haushalte betroffen sind, ist unklar. Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema