Starttermin für neuen Blitzer auf B1 steht fest +++ Auch Dortmunder Wall bekommt neuen Blitzer

+
Blitzer an der B1 in Dortmund. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Dortmund/NRW - Dortmund bekommt an einer markanten Stelle einen neuen Blitzer - auf der B1 auf Höhe der Westfalenhallen. Damit reagiert die Stadt nicht nur auf Raser.

Dortmund bekommt an einer markanten Stelle einen neuen Blitzer - auf der B1 auf Höhe der Westfalenhallen. Aber dabei bleibt es nicht.

Update, Dienstag (9. April), 10 Uhr: Inzwischen steht fest, dass der neue Blitzer an der B1 am 15. April (Montag) scharf gestellt wird. Das sagte die Stadt gegenüber den Ruhr Nachrichten (RN). Auch am Königswall, so die RN, will die Stadt demnächst einen Blitzer installieren. Er befindet sich am Fußballmuseum in Fahrtrichtung Burgtor. Er soll auch am 15. April eingeschaltet werden.

+++ Dortmund: Mann kassiert Strafanzeige - wegen diesem krassen Blitzerfoto +++

Erstmeldung, Montag (8. April), 13 Uhr: Wer aus Bochum kommend von der A40 auf die B1 fährt, hat auf Höhe der Westfalenhallen unter Umständen noch einiges an Tempo auf dem Tacho. Denn kurz vor der Schnettkerbrücke sind 100 km/h erlaubt, danach noch 80 Kilometer pro Stunde - und dann geht es runter von 60 km/h auf 50 km/h. An mehreren Stellen weisen Schilder darauf hin.

+++ B1 in Dortmund: Rohrbruch sorgt für lange Staus – und die könnten länger anhalten +++

Genau an dieser Stelle, in Fahrrichtung Unna also, hat die Stadt Dortmund nun einen Blitzer installiert. Seit Samstag (6.April) ist die Säule bislang noch in schwarze Folie gehüllt, Ende April soll dann auch aktiv geblitzt werden.

Der Blitzer befindet sich auf Höhe der sogenannten "BVB-Brücke". Das ist die Fußgängerbrücke zwischen Lindemannstraße und Westfalenhallen, die viele Fans nutzen, um zum Stadion zu kommen.

Blitzer an der B1 als Maßnahme gegen Stickstoffdioxid

Der Blitzer soll nicht nur den Effekt haben, Raser in Schach zu halten, sondern soll auch die Stickstoffdioxidbelastung drücken.

Die Maßnahme zählt zu einer von vielen, die die Stadt Dortmund in den vergangenen Monaten in Absprache mit der Bezirksregierung in Arnsberg getroffen hatte, um den Grenzwert für Stickoxide einzuhalten. Damit will die Stadt mögliche Dieselfahrverbote in Dortmund verhindern. Hintergrund ist eine Klage der Deutschen Umwelthilfe.

Unterdessen gibt es im Stadtrat weitere Pläne für die Luftreinhaltung. So will die SPD etwa ein ganztägiges Lkw-Fahrverbot auf der B1 erwirken. Die CDU ist jedoch strikt gegen die Pläne der Sozialdemokraten - sie fürchtet in den Dortmunder Vororten eine Mehrbelastung an Verkehr durch die umgeleiteten Lkw.

Der neue Blitzer an den Westfalenhallen ist der zweite auf der B1 in Dortmund. Ein weiterer auf Höhe der Lübkestraße misst sowohl die Geschwindigkeit und erfasst zu dem Rotlichtverstöße.