Verkehrseinschränkungen

Dortmund: Streik und Bombenentschärfung sorgen für Verkehrschaos am Wall

Heute, am Donnerstag (9. September), sorgen der Verdi-Streik und eine Bombenentschärfung für Verkehrseinschränkungen am Wall in Dortmund.

Dortmund – Starke Nerven oder ein kompletter Verzicht. Am heutigen Donnerstag (9. September) kommt es für Verkehrsteilnehmer der Öffentlichen Verkehrsmittel und Autofahrer in Dortmund knüppeldick.

StadtDortmund
EreignisEntschärfung eines Blindgängers und Verdi-Streik
FolgenEinschränkungen des Verkehrs

Dortmund: Evakuierung, Bombenentschärfung und Verdi-Streik sorgen für Verkehrschaos am Wall

Da wäre zum einen die Bombenentschärfung am Wall in Dortmund. Am Mittwoch (8. September) ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg am Schwanenwall gefunden worden. Circa 2.000 Menschen müssen ab circa 12 Uhr evakuiert werden.

Kein Wunder, dass es auch zu massiven Verkehrseinschränkungen kommen wird. Wie die Stadt Dortmund mitteilt, gibt es einen 250 Meter Radius rund um den Fundort der Bombe, der evakuiert werden muss. Es kommt zu folgenden Einschränkungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Die Reinoldikirche wird zwar angefahren, doch es gibt keine Möglichkeit zum Ein- oder Ausstieg.

Dortmund: Die Stadtbahn in der Innenstadt ist aufgrund der Entschärfung eingeschränkt

Betroffen sind insgesamt folgende Linien:

  • die U42 fährt zwischen Brügmannplatz und Grevel sowie Stadtgarten und Hombruch
  • die U43 fährt zwischen Ostentor/Lippestraße und Wickede S
  • die U44 fährt zwischen Dorstfeld Betriebshof und Kampstraße
  • die U46 fährt zwischen Westfalenhallen und Stadtgarten
  • der AirportExpress fährt, wie die DSW21 mitteilt, eine Umleitung

Wie auf der Karte zu sehen ist, muss auch der Schwanenwall gesperrt werden. Hinzu kommen einige andere Straßen rund um den Evakuierungsradius. Dazu gehörten Teile des Brüderweges, der Bornstraße, der Kuckelke der Brügmannstraße und der Geschwister-Scholl-Straße.

Wegen des Blindgängers in Dortmund wird heute in diesem Radius evakuiert.

Dortmund: Auch der Streik hat einen Einfluss auf den Verkehr in der Innenstadt am Wall

Die Evakuierung und Absperrung des Gebietes am Schwanenwall hat auch Auswirkungen auf den aktuell laufenden Verdi-Streik. Die Demonstration musste neu geplant werden und startet um 12 Uhr. Das ist der Verlauf:

  • Start am Friedensplatz
  • Südwall
  • Hoher Wall
  • Westentor
  • Kampstraße
  • Hansastraße
  • Prinzenstraße
  • Abschlusskundgebung um 14 Uhr am Friedensplatz

Dortmund: 250-Kilogramm-Bombe am Schwanenwall wird heute entschärft

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Mittwochabend auf der Höhe der Adresse Schwanenwall 35 gefunden. Es handelt sich um eine 250-Kilogramm-Bombe.

Der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg hat auf eine Evakuierung und Entschärfung am Donnerstag (9. September) entschieden. In der Nacht ist der Bereich rund um den Blindgänger bewacht worden.

Rubriklistenbild: © Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema