Polizeieinsatz in Dortmund

Dortmund: Verfolgungsfahrt endet auf dem Dach – Fahrer kriecht aus Wrack

Verfolgsfahrt in Dortmund
+
Das Auto landete auf dem Dach.

Ein 28-jähriger Autofahrer stand an einer Ampel in Dortmund. Als die Beamten sich nähern, tritt er aufs Gaspedal.

Dortmund – Eine Verfolgungsfahrt ist in der Nacht zum Donnerstag (30. Juni) im Dortmunder Kaiserviertel in einem Unfall geendet. In der Kronprinzenstraße ist das verfolgte Auto auf dem Dach gelandet. Trotzdem versuchte der Fahrer laut Polizeiangaben aus dem Wrack zu kriechen und die Flucht zu ergreifen.

Dortmund: Unfall nach Verfolgungsfahrt – 28-Jähriger ergreift die Flucht

Polizeibeamten sei der Wagen des 28-jährigen Dortmunders gegen 4.30 Uhr auf der Kaiserstraße aufgefallen. Das Fahrzeug stand an einer Ampel, hatte allerdings keine Beleuchtung an. Grund genug, den Fahrer einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dies habe der 28-Jährige offensichtlich nicht ganz so gut gefunden und drückte aufs Gaspedal. Mit hoher Geschwindigkeit bretterte er über die Lippe-, Goeben- und Kronprinzenstraße – die Polizisten hinterher (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

In der Goebenstraße krachte es dann. Der Wagen des Flüchtenden prallte gegen ein geparktes Auto, kollidierte anschließend mit einem Metallbügel und landete auf dem Dach.

Dortmund: Alkohol und Drogen als Grund für Flucht – Mann festgenommen

Aus dem beschädigten Fenster der Fahrertür kroch der 28-Jährige hinaus und lief davon. Die Beamten verfolgten ihn über die Bismarckstraße in die Prinz-Friedrich-Karl-Straße, wo die Flucht schließlich endete und der 28-Jährige fixiert werden konnte.

Warum floh der Mann? Laut Polizeiangaben habe er zuvor Alkohol und Drogen zu sich genommen. Bei dem Unfall verletzte er sich leicht.

Mehr zum Thema