Polizei ermittelt

Tödlicher Unfall in Dortmund: Rollerfahrer ohne Helm stirbt

Krankenwagen: Eine Frau vom Rettungsdienst
+
Ein Rollerfahrer ist bei einem Unfall in Dortmund verstorben.

In Dortmund ist es am Donnerstag (23. September) zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Rollerfahrer ist dabei verstorben.

Dortmund – Wie aus einer Mitteilung der Polizei hervorgeht, ereignete sich der Unfall in Dortmund am Donnerstagabend (23. September). Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht daran beteiligt.

Dortmund: Mann ohne Helm und Fahrerlaubnis in tödlichen Unfall verwickelt

Ein 39-jähriger Mann aus Dortmund (NRW) sei gegen 19.30 Uhr mit einem Roller im Stadtteil Mengede unterwegs gewesen. Es ist final nicht geklärt, wie es genau zu dem Unfall kommen gekommen ist. Er habe wohl nach einem Linksknick der Straße die Kontrolle über den Roller verloren, sei gestürzt und anschließend gegen einen Bordstein geknallt.

Dabei prallte der Mann anscheinend mit dem Kopf auf. Nach Informationen der Polizei habe er keinen Helm getragen. Zudem habe er auch keine Fahrerlaubnis gehabt. Der 39-jährige Mann verstarb noch an der Unfallstelle (mehr News zum Verkehr im Ruhrgebiet bei RUHR24). Die Straße in Dortmund-Mengede war während der Unfallaufnahme gesperrt. Die Polizei stellte den Roller sicher.

Mehr zum Thema