Unter Alkohol und Betäubungsmitteln

Dortmund: Berauschter Jugendlicher verursacht vorsätzlich Unfall

In Dortmund kam es zu einem Verkehrsunfall durch einen Jugendlichen. Dieser wurde von Polizist gefasst.

Dortmund – Am Samstagabend (23. April) hat ein 16-Jähriger in Dortmund-Brackel für einen Verkehrsunfall gesorgt. Nun folgen Konsequenzen.

Dortmund: Jugendlicher sorgt für Verkehrsunfall in Brackel

Gegen 22:40 Uhr soll der Jugendliche nach Angaben der Polizei am Brackeler Hellweg Höhe der Hausnummer 140 eine Fußplatte einer Warnbake auf die Fahrbahn geworfen haben. Verletzt wurde bei der Tat in Dortmund niemand, es ist jedoch zu einem Sachschaden gekommen, da ein 52-jähriger Dortmunder mit seinem Pkw nicht mehr ausweichen konnte.

Warnbake

Eine Warnbake ist ein im Straßenverkehr verwendetes Warn- und Markierungszeichen. Es ähnelt einem Verkehrsschild und wird zur Absicherung von Baustellen auf Straßen und anderen Verkehrswegen aufgestellt.

Der Junge soll zum Tatzeitpunkt unter Alkohol und Betäubungsmittel gestanden haben und im Anschluss versucht haben zu fliehen. Ein Polizeibeamter, welcher gerade erst seinen Dienst beendet hat, habe den Jugendlichen beobachtet, verfolgt und letztendlich an der Flughafenstraße aufgehalten. Dort soll der 25-jährige Beamte mit dem Täter auf Verstärkung gewartet haben.

Mit einer Fußbake randalierte ein Jugendlicher in Dortmund.

Dortmund: Jugendlicher sorgt für Verkehrsunfall – Konsequenzen drohen

Der Junge ist im Anschluss zur Polizeiwache gebracht worden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem 16-jährigen Blut von einem Arzt abgenommen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Der Jugendliche wurde danach in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Rubriklistenbild: © Bernd Schmidt/Imago

Mehr zum Thema