Medizinischer Notfall

Dortmund: Busfahrer verliert Kontrolle – Fahrgast verhindert Katastrophe

Bus in Dortmund
+
Nach den Sommerferien ändern die Busse in Dortmund ihre Fahrpläne.

Ein Busfahrer hat in Dortmund die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Ein Fahrgast verhinderte fatale Folgen.

Dortmund – Am Freitagmorgen (28. Januar) kam es zu einem Unfall mit der Buslinie 447. Der 60-jährige Busfahrer verlor wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug. Während der Fahrt griff der einzige Fahrgast in die brenzlige Situation ein und verhinderte schlimmere Schäden, wie die Polizei-Dortmund mitteilt.

Dortmund: Busfahrer verliert Kontrolle – medizinische Ursache

Der 60-Jährige verlor gegen 8.05 Uhr auf dem Vogelpothsweg in Dortmund die Kontrolle über den Bus und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach Angaben der Polizei ist der medizinische Grund für das Ausfallen des Busfahrers ist noch nicht klar.

Dortmund: Busfahrer verliert Kontrolle – Fahrgast wendet Katastrophe ab

Er streifte und beschädigte zunächst einen Baum mit dem Fahrzeug, bevor der 37-jährige Fahrgast zu Hilfe eilte. Dieser realisierte die gefährliche Situation schlagartig und rannte von seinem Platz nach vorne. Dort bremste er das Fahrzeug schlagartig ab und sorgte für ein Ausweichmanöver.

Mit seinem geistesgegenwärtigen Handeln verhinderte er einen schlimmeren Zusammenstoß mit dem Baum und den Betonwänden der A40. Laut der Polizei konnte somit schwerere Sach- und Personenschäden abgewendet werden (mehr über Unfälle und Verkehr bei RUHR24).

Mehr zum Thema