Mit Pistole und Maske: Unbekannter überfällt Wettbüro in Dortmund- dann kommt er zurück

Rheinische Straße (Dortmund) mit Blick in Richtung Westen. Foto: Daniele Giustolisi
+
Rheinische Straße (Dortmund) mit Blick in Richtung Westen. Foto: Daniele Giustolisi

Dortmund/NRW - Raubüberfall in Dortmund: Ein Unbekannter hat ein Wettbüro an der Rheinischen Straße ausgeraubt. Kurios: Nach der Tat kam er noch einmal zurück. Alle Infos:

Nach einem Raubüberfall in Dortmund sucht die Polizei nach dem Täter. Der hatte am Mittwoch (2. Oktober) mit einer Pistole Geld in einem Wettbüro erbeutet. Nach seiner Tat kehrte er noch einmal zum Ort des Geschehens zurück.

  • Ein Unbekannter hat am Mittwoch (2. Oktober) ein Wettbüro in Dortmund überfallen.
  • Dabei trug er eine Maske und war bewaffnet.
  • Kurz nach der Tat kehrte er noch einmal in das Wettbüro zurück.

Unbekannter überfällt Wettbüro in Dortmund

Raubüberfall in Dortmund: Ein Unbekannter hat am Mittwoch (2. Oktober) gegen 23 Uhr ein Wettbüro in Dortmund ausgeraubt. Wie die Polizei berichtet, zerschlug er dabei zunächst das Glas an der Eingangstür des Ladens an der Rheinischen Straße.

Mit einer Maske getarnt ging er laut Polizei danach auf eine Kassiererin zu und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Er forderte Bargeld und verließ das Wettbüro kurze Zeit später mit seiner Beute.

Dann passierte das Kuriose: Laut einer Zeugin kehrte der Mann kurz danach in den Laden zurück. Eine Maske habe er dabei nicht mehr getragen. Ohne ersichtlichen Grund habe er sich kurz in dem Wettbüro in Dortmund aufgehalten und sei dann in unbekannte Richtung verschwunden.

Dortmund: Polizei sucht Zeugen

Jetzt sucht die Polizei nach dem Mann und hofft auf Zeugen, die bei der Aufklärung des Falls helfen können. Den mutmaßlichen Täter beschreiben die Beamten so:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • schwarze Haare, Vollbart
  • dunkle Augen
  • dunkle Kleidung

Zeugen erreichen die Polizei Dortmund unter der Telefonnummer 0231/132 74 41. Hinweise können außerdem rund um die Uhr online abgegeben werden.

Im Oktober kam es in Dortmund zu einem Raubüberfall, bei dem ein Zwölfjähriger Kinder mit einem Messer ausrauben wollte. Er zog zudem auch eine Pistole und ging bei seiner Flucht auf Randaletour.