Sucher nach verwirrtem Mann

Übergriffe auf Frauen an TU Dortmund – Polizei verstärkt Präsenz auf dem Campus

Der Mathe-Tower der TU Dortmund.
+
Der Mathe-Tower der TU Dortmund.

Auf dem Campus der TU Dortmund ist es zu zwei Übergriffen auf Frauen gekommen. Die Uni ließ die Sicherheitsmaßnahmen verstärken. Die Polizei ist informiert.

Dortmund – Gleich zweimal sind in den vergangenen Tagen Frauen auf dem Campus der TU Dortmund von einem Mann angesprochen und bedrängt worden. Die Universität warnt nun alle Mitglieder und Besucher und setzt verstärkt Sicherheitspersonal ein.

TU Dortmund: Zwei Übergriffe auf Frauen auf dem Campus

Bereits am Samstagabend (7. August) sei eine Frau nahe der S-Bahn-Haltestelle von einem Mann angesprochen worden. Das teilt die TU Dortmund am Dienstag (10. August) auf ihrer Internetseite mit. Der Täter forderte die Frau zum Mitkommen auf. Als sie ablehnte und mit einem E-Roller davonfuhr, sei der Mann ihr hinterhergerannt, habe sie aber nicht erreichen können.

Bei dem zweiten Vorfall am Montagnachmittag (8. August) sprach ein Mann eine Frau am Sportgebäude an. Er soll einen verwirrten Eindruck gemacht haben und wollte sie unter einem Vorwand in ein Gebüsch locken. Auch dieser Versuch blieb erfolglos.

Dortmund: Verwirrter Mann bedrängt Frauen auf Campus der Universität

Der hinzugerufene Sicherheitsdienst habe im Bereich des Sportgebäudes und den Parkplätzen kurz darauf aber niemanden mehr entdecken können.

Der zweite Mann wird jedoch so beschrieben:

  • Größe: ca. 1,70 Meter
  • Haare: dunkel, Dreitagebart
  • Kleidung: dunkel
  • Er machte einen verwirrten Eindruck

Übergriffe an der TU Dortmund: Polizei ist informiert – Sicherheitsdienst begleitet Frauen

Um weitere Übergriffe auf Frauen auf dem Gelände der TU Dortmund zu verhindern, setzt die Uni jetzt mehr Sicherheitspersonal ein, das auf dem Campus auf Streife geht. Auch die Polizei Dortmund sowie alle Hausmeister sind informiert.

Im Notfall sollen Studierende, Uni-Personal oder Besucher den Notruf 110 wählen. Wer verdächtige Beobachtungen macht, soll sich an die Leitwarte wenden: 0231/755 3333.

Nutzer der Uni-Bibliothek (UB) können sich in der Woche ab 18 Uhr und am Wochenende zu den Öffnungszeiten der UB vom Wachpersonal zum Auto, der S-Bahn oder der Bushaltestelle bringen lassen. Anlaufstelle ist das Servicezentrum der Zentralbibliothek.