Bereits mehrere Filialen in der Stadt

Dortmund: Große Billig-Kette eröffnet dritte Filiale in der City

In der Innenstadt von Dortmund steht die nächste Neueröffnung an. Eine bekannte Discounter-Kette will eine neue Filiale aufmachen.

Dortmund – Nicht mal ein Jahr konnte sich der „Superbiomarkt“ am Weddepoth in der City von Dortmund halten. Ende Januar 2022 musste der Supermarkt zwischen Westenhellweg und Kampstraße schon wieder schließen – auch wegen des schlechten Geschäfts in der Corona-Zeit. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten: Ein Nachfolger scheint gefunden.

NameTEDi GmbH & Co. KG
AdresseBrackeler Hellweg 301 44309 Dortmund
GeschäftsführerSilvan Wohlfarth

Dortmund: „Tedi“ eröffnet Filiale in ehemaligem Ladenlokal von „Superbiomarkt“

So soll im ehemaligen „Superbiomarkt“-Ladenlokal eine Filiale von „Tedi“ eröffnen, wie die Ruhr Nachrichten (RN) berichten. In Dortmund betreibt der Non-Food-Discounter bereits 25 Filialen, zwei davon sogar in der City, an der Hansastraße und am Ostenhellweg. Europaweit gibt es nach Angaben des Unternehmens rund 2650 Filialen. Hauptsitz ist Dortmund, wo „Tedi“ 2004 gegründet wurde.

Wie das Unternehmen gegenüber RUHR24 angibt, soll die „Tedi“-Filiale bereits am 10. Juni dieses Jahres eröffnen. Statt Bio-Lebensmittel bekommen Kunden am Weddepoth künftig Artikel verschiedenster Art. So vertreibt „Tedi“ unter anderem Waren aus dem Bereich Kosmetik, Tierbedarf, Heimwerken, Deko, Büro und verspricht dabei „faire Preise“.

Viel Konkurrenz für „Tedi“ in Dortmund: „Woolworth“, „Kik“ und Co. lauern bereits

Low-Budget-Produkte gibt es in der Nähe der neuen „Tedi“-Filiale allerdings bereits einige: 40 Meter entfernt betreibt „Woolworth“ eine Filiale, ein paar Schritte auf dem Westenhellweg in Richtung Westen wartet „Kik“, in der Thier-Galerie gibt es ein „Nanu Nana“, einen „Euroshop“ auf dem Ostenhellweg und bis sich der erste „Action“ in der City von Dortmund niederlässt, wird es sicher nicht lange dauern, wenn man die Expansionspläne des Discounters kennt.

Nicht mal ein Jahr konnte sich der „Superbiomarkt“ in der City von Dortmund halten. Jetzt folgt „Tedi“.

An Waren zu niedrigen Preisen mangelt es in der Dortmunder Innenstadt also nicht. Die Nachfrage scheint offenbar da zu sein. Das bestätigt auch „Tedi“ gegenüber RUHR24: „Aufgrund der allgemein großen Nachfrage nach unserem vielfältigen Sortiment möchten wir verschiedene Einzugsgebiete für unsere Kunden optimal abdecken“, heißt es zum Grund der dritten Filiale in der City.

Rubriklistenbild: © Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema