Vorschlag von 2020

Dortmund: Frauen-Nacht-Taxis nicht umgesetzt – CDU kritisiert Verwaltung

Frau hebt ihre Hand, um ein Taxi zu rufen, CDU
+
Die CDU-Ratsfraktion setzt sich für Frauen-Nacht-Taxis in Dortmund ein.

Die CDU-Ratsfraktion in Dortmund beschwert sich über die fehlende Umsetzung der Frauen-Nacht-Taxis.

Dortmund – Schon im Jahr 2020 hat die CDU-Ratsfraktion in Dortmund einen Vorschlag für die Umsetzung von sogenannten Frauentaxis oder Nachttaxis für Frauen eingeworfen. Am Montag (21. März) veröffentlichte die CDU-Fraktion eine Stellungnahme, in der sie sich über die fehlende Umsetzung der Nachttaxis seitens der Verwaltung beschwert.

Dortmund: CDU-Fraktion fordert Frauen-Nacht-Taxis – Kritik an Umsetzung der Verwaltung

In einem aktuellen Schreiben zu den Frauen-Nacht-Taxis erhebt die CDU-Fraktion Vorwürfe gegenüber der schleppenden Umsetzung der Verwaltung. Der Beschluss für die Frauentaxis ist bereits im August 2020 gemacht worden. Doch auch 18 Monate danach seien keine konkreten Konzepte für die Umsetzung eines Gutscheinsystems für Nachttaxis oder ein ergänzendes Nachtbusnetz festzustellen.

Ein entsprechendes Konzept sollte nach Angaben der CDU-Fraktion im Frühjahr 2021 vorliegen. Das Dezernat für Umwelt, Planen und Wohnen teilte der CDU-Fraktion auf Nachfrage mit, dass Lösungen für ein sicheres Nachhausekommen von Frauen in der Nacht, gemeinsam mit der DSW21, in Planung seien. Genaue Ergebnisse sollen laut Mobilitätsplanung im Stadtplanungs- und Bauordnungsamt noch in diesem Jahr folgen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: CDU setzt sich für Frauen-Nacht-Taxis ein – Konzept bereits in anderen Städten erprobt

Ein Konzept für das sichere Nachhausekommen von Frauen in der Nacht existiert in einigen deutschen Städten bereits. In Münster, Stuttgart, Freiburg oder München gibt es bereits Gutscheine im Wert von fünf Euro, die bei einer Taxifahrt eingelöst werden können. Dabei ist der Gültigkeitszeitraum auf 22 Uhr bis 6 Uhr beschränkt. Die Gutscheine werden an bestimmten Stellen der Stadt an Frauen ab 16 Jahren ausgegeben.

Gutscheine für Taxis sollen Frauen in der Nacht einen sicheren Weg nach Hause ermöglichen.

Ein städtisch gefördertes Gutscheinsystem solle den Nachhauseweg von Frauen in den Nachtstunden vor allem in finanzieller Hinsicht erleichtern. „Frauen, die aus Kostengründen das Taxi vermieden haben, möchten wir damit die Möglichkeit einräumen, die Wahl des Nachhauseweges nicht nach finanziellen Gründen, sondern nach dem persönlichen Sicherheitsgefühl in den Nachtstunden zu treffen“, erklärt die CDU-Fraktion.

In der Vergangenheit haben sich die Fraktionen von SPD und CDU immer wieder über die Umsetzung von Frauen-Nacht-Taxis gestritten.